Symbolbild Quelle: www.dielinkesaar.de

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert eine bessere Abstimmung zwischen Land und Kommunen, um möglichst schnell alle Schulen mit den nötigen Luftfilter-Anlagen und CO2-Meldern zu versorgen.

„In der Corona-Pandemie sind regelmäßig ausreichend gelüftete Klassenzimmer ein wichtiger Schlüssel, um die Schulen offenhalten zu können und Infektionen zu vermeiden. Deshalb kann es nicht einfach hingenommen werden, dass die Schulträger die Fördermittel des Landes so zögerlich abrufen“, erklärt Barbara Spaniol, die bildungspolitische Sprecherin.

„Vielmehr müssen die Gründe dafür geklärt werden. Deshalb sollten sich Land und Kommunen schnell zusammensetzen und über den Bedarf und das Antragsverfahren sprechen. Wichtig ist, dass der Einbau der Luftreinigungs-Anlagen endlich vorankommt. Dass das im Herbst und Winter kaum passiert ist, ist ein Armutszeugnis.“

Vorheriger ArtikelMehr Sterbefälle, weniger Geburten und Eheschließungen im Jahr 2020
Nächster ArtikelSaar-FDP: Landesregierung muss Testpflicht für vollständig Geimpfte aufheben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.