Am 26.10.2020, gegen 11:50 Uhr, kam es auf der BAB 6, Fahrtrichtung Saarbrücken, in Höhe der Anschlussstelle Rohrbach zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem schwer Verletzten und zwei leicht verletzten Personen. Ein 38-jähriger Ungar befuhr mit seinem Lkw samt Auflieger die rechte Fahrspur der BAB 6. In Höhe der Anschlussstelle Rohrbach stand zu diesem Zeitpunkt auf der rechten Fahrspur ein Lkw des Landesbetriebes für Straßenbaus, um eine Baustelle abzusichern.

Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Lkw auf das Heck des Sicherungsfahrzeuges auf. Der 42-jährige Beifahrer des Lkw wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug mit Hilfe technischem Gerät gerettet werden. Der 42-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer des unfallverursachenden Lkw sowie ein Mitarbeiter des Landesbetriebes für Straßenbau, welcher sich im Sicherungsfahrzeug befand, wurden leicht verletzt.

Die BAB 6 war aufgrund der Rettungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme für längere Zeit in Fahrtrichtung Kaiserslautern gesperrt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (Tel: 06841-1060) in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.