Bild: Roland Gebhardt

Im Dezember kommt der in Oberbexbach lebende Jazz-Musiker Gitarrist, Komponist, Buchautor und Dozent Ro Gebhardt zum Konzert in seinen Geburtsort Neunkirchen.

Das war 1963 die McDonald’s-Villa, die damals natürlich eine Klinik war. Das Konzert findet nicht wie zunächst geplant in der Neuen Gebläsehalle, sondern in der Stummschen Reithalle statt. Diesmal kommt er mit einem Projekt, von dem er selbst sagt, nie waren die beteiligten Künstler besser aufeinander eingespielt: Sein Partner am Bass ist nämlich sein noch 14-jähriger Sohn. Die Gebhardts nehmen dabei Literatur aus Jazz, Pop, Blues, Funk, Brasil und Tango unter die Lupe und benutzen sie als Improvisationsgrundlage. Und natürlich dürfen auch ein paar Songs aus eigener Feder von der aktuellen, beim SR produzierten CD „Fruit Of Passion“ nicht fehlen.

Als besondere Gäste darf man sich freuen auf Armindo Ribeiro (voc, keys, accordeon) aus Portugal und Jeff Herr (drums) aus Luxemburg.

Besetzung:

Ro Gebhardt: Gitarre
Alec Gebhardt: E-Bass
Armindo Ribeiro: voc, keys, accordeon
Jeff Herr: drums

  • Bitte folgende Hinweise beachten:
  • Das Konzert findet unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutz- und Hygienemaßnahmen statt.
  • Einlass zum Konzert erfolgt nach den aktuell geltenden Regeln
  • Sollte die Veranstaltung widererwartend doch nicht stattfinden können, erhalten Sie 100 % ihres Kaufpreises zurückerstattet.

Freitag – 10.12.2021
Stummsche Reithalle Neunkirchen
Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr
Spielfreude pur auf 10 Saiten: „Wenn der Vater mit dem Sohne…“ World & Jazz pur….

**********
Eintrittspreise
VVK: 14,80 €
www.ticket-regional.de

https://www.facebook.com/events/3031117897176372/

Vorheriger ArtikelHOMBURG1 Weihnachtskalender – Tür 3
Nächster ArtikelKeine langen Donnerstage im Rathaus zum Jahresende

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.