Am Samstagabend, um 18:28 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer die Wolfskaulstraße in Richtung Hixberger Straße, als plötzlich ein 88-jähriger Fußgänger die Fahrbahn aus bislang unbekannter Richtung überquerte und es zur Kollision zwischen dem Fußgänger und dem Pkw des 58-jährigen kam.

Der Fußgänger erlitt hierdurch so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Erstellung des exakten Unfallhergangs sowie eines Vermeidbarkeitsgutachtens wurde ein Gutachter beauftragt.

1 KOMMENTAR

  1. Habe auf anderen Seiten Bilder gesehen, auf denen ich meine die Wolfskaulstraße 56A zu erkennen. In der Nähe hat auch die Theobald GmbH ihren Firmensitz. Wenn dem so wäre ist der erste Fußgängerüberweg ca. 50 Meter von der Wolfskaulstraße 56a in der Hixbergerstraße, der andere ist etwa 100 Meter in der Wolfskaulstraße 48.

    Ein Gutachten wird jetzt alles klären. Von einem besonderen Verschulden des Dacia Fahrers ist ja keine Rede. Dies macht den Unterschied zum anderen Tödlichen Unfall, der erst kürzlich passierte.

    Es ist aber richtig, gut beleuchtet ist die Wolfskaulstraße, und ihre Einmündenden Straßen, neben diversen anderen Straßen nicht mehr. Dies ist aber so, wenn Kommunale Gebietskörperschaften sparen müssen, und LED Funzeln installieren. Früher war dies mal anders

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.