Symbolbild Foto: Screenshot YouTube

Nach 2006 gab es nun den ersten Gesamt-Relaunch von www.saarland.de, den offiziellen Webseiten der Landesregierung. Mit komplett neuen Strukturen und dem neuen Saarland-Design sowie neuer, hochmoderner technologischer Basis wurden die Portale freigeschaltet.

Die Basis bildet das neue Open-Source Redaktionssystem „Government Side Builder“, das vom ITZ Bund entwickelt wurde und auch von zahlreichen Bundesbehörden eingesetzt wird. Zur Umsetzung wurde eine europaweite Ausschreibung durchgeführt. Durchgesetzt hat sich das spezialisierte Unternehmen Materna Information & Communications SE in Kooperation mit der Saarbrücker Agentur FBO. Die Umsetzung des komplexen Relaunches erfolgte in einer Rekordzeit. Mit weniger als einem Jahr vom Kick-Off bis zum Going-Life zeigt die Landesregierung auf, wie Digitalisierungsprojekte schnell und agil umgesetzt werden können. Agil heißt auch: Das Projekt wird auch nach dem Going-Life kontinuierlich weiterentwickelt.

Ammar Alkassar
Foto: Rohde & Schwarz Cybersecurity

„Die Projekt-Mannschaft um Staatskanzlei, IT- Innovationszentrum und IT-DLZ hat gemeinsam mit den vielen engagierten Beteiligten in den Ressorts gezeigt, wie agile Projekte im Land effizient zielgerichtet umgesetzt werden können. Durch diesen Paradigmenwechsel, der mir wichtig ist, war es uns möglich, die typische Projektdauer von vier Jahren auf ein knappes Jahr herunterzusetzen – und das trotz Verzögerung durch die Corona-Pandemie“, so der Landes-CIO Ammar Alkassar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Ministerien und nachgeordneten Behörden arbeiten auf einer Plattform, die zukünftig viele Automatismen ermöglicht. Dazu wurden über 200 Personen der Ressorts geschult. Das Gesamtprojekt umfasst rund 135 Portale und Schnittstellen, 70.000 Dokumente sind zum Start bereits erfasst.

Entstanden ist ein Netzwerk an Informationen. Alle Seiten sind miteinander verbunden. Die Startseite von www.saarland.de bildet ein sogenanntes Dachportal mit vielen Informationen rund um das Land. Sie gibt einen ersten Überblick zu aktuellen Meldungen, Inhalten aus den Saarland-Netzwerken und Veranstaltungen, die von der Tourismuszentrale Saarland automatisch zugesteuert werden. Von hier aus gelingt auch der Sprung zum neuen Karriereportal des Landes oder zum Corona-Sonderportal. Von der Startseite haben User direkte Link-Möglichkeiten zu allen Ministerien und Behörden mit ihren Institutions- und Themenportalen. Neu ist auch ein persönliches Benutzerkonto, über das themengesteuert Medieninfos, Themen-Newsletter oder Pushnachrichten abonniert werden können. Ebenso können von zahlreichen Behörden Publikationen zentral über einen Warenkorb bestellt werden.

Das Dachportal selbst liefert erste Infos im Bereich Land & Leute mit Daten zur Geschichte, Strukturen, Tourismus oder Statistik. Weiter geht es zu einer Übersicht zu Politik & Verwaltung im Saarland und zum Bereich Medien & Information. Dieser bietet einen ausführlichen Medienservice sowie weitere aktuelle Informationen aus dem Land, u.a. mit Publikationen, Downloads, Bekanntmachungen, Mediathek und mehr. Ein Servicebereich gibt zusätzlich Möglichkeiten der Kontaktaufnahme oder Information.

Das Gesamtvolumen der ersten Umsetzung inkl. Corona-Sonderportal, das bereits im März mit dem neuen System gestartet wurde, beträgt rund 650.000 Euro inkl. Konzeptionen, Design, Programmierungen sowie Systemeinführung. Das neue System ist auf dem neusten Stand in Bezug auf Technik und Sicherheitsanforderungen, das nun ständig weiterentwickelt wird. Dabei haben alle Ministerien und nachgeordneten Behörden die Möglichkeit, ihre Angebote für die Öffentlichkeit weiter auszubauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.