Symbolbild

Mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Winterbergklinikum nach Saarbrücken eingeliefert werden, musste ein 27-jähriger Autofahrer aus Losheim am See nach einem Verkehrsunfall am 09. April 2021 gegen 21.50 Uhr.

Demnach befuhr der Mann die L 373 von Rappweiler in Richtung Waldhölzbach. In einer Linkskurve kam das Auto vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier durchfuhr der Fahrer für ca. 30 m den Grünstreifen bis er frontal gegen eine steinerne Stützmauer prallte. Daraufhin hob das Auto ab, schleuderte ca. 10 m durch die Luft und kam auf dem Dach liegend in Unfallendstellung.

Der eingeklemmte Fahrer wurde durch die Feuerwehren Losheim und Weiskirchen aus seinem Fahrzeug befreit. Wegen des Verdachts der alkoholischen Beeinflussung wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Strecke zwischen Rappweiler und Waldhölzbach voll gesperrt. Für Reinigungs- und Aufräumarbeiten waren auch Mitarbeiter des Bauhofes Weiskirchen eingesetzt.

Vorheriger ArtikelNach Rekordwerten im April 2020: Gaming-Nutzung ging im zweiten Lockdown wieder zurück
Nächster ArtikelSaarbrücken | Polizei wegen Kundgebungen am Samstag vielbeschäftigt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.