Symbolbild
Anzeige

Die Kreisvolkshochschule des Saarpfalz-Kreises bietet am 6. Dezember um 19.30 Uhr einen 90-minütigen Onlinevortrag von Prof. Dr. Lucia Reisch zum Thema Verbraucherverhalten und -steuerung an.

Unternehmen versuchen Verbraucher gezielt zu steuern. Dies ist nichts Neues in der Konsumgesellschaft, allerdings haben sich die Möglichkeiten und die Missbrauchsgefahr durch die Datensammlung in der digitalen Welt vervielfacht.

Auch Politik versucht Verhalten zu beeinflussen. Während die Beeinflussung von staatlicher Seite jedoch immer die Wohlfahrt und das Wohlbefinden der Menschen im Blick haben muss und strengen Regeln unterworfen ist, ist die Steuerung durch Unternehmen meist rein kommerziell motiviert und deutlich weniger reguliert.

Durch die ständig anwachsende Menge personenbezogener Daten von Konsumenten und immer intelligenter werdende Algorithmen ergeben sich insbesondere im digitalen Bereich noch nie dagewesene, personalisierte Manipulationsmöglichkeiten.

Sind wir uns überhaupt bewusst, dass unsere (Kauf-)Entscheidungen gelenkt werden sollen? Wie kann das Design von Benutzerschnittstellen fair und ethisch gestaltet werden? Diese und weitere Fragen möchte Prof. Dr. Lucia Reisch erörtern und mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen.

Lucia Reisch, ist Professorin of Behavioural Economics and Policy an der University of Cambridge (UK) und nahm in den vergangenen Jahren eine leitende Rolle in verschiedenen großen EU-Forschungsprojekten zu Verbraucherverhalten und Verbraucherpolitik ein. Frau Reisch ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit vhs Wissen Live und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist zu allen Kursen und Vorträgen der KVHS erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Tel. (06842) 9243-10, per E-Mail an kreisvolkshochschule@saarpfalz-kreis.de, unter www.kvhs-saarpfalz.de und unter http://spk.vhsen.de.

Anzeige
Vorheriger ArtikelHöhere Löhne auf dem Dach – Klima-Handwerk macht sich für Azubis im Saarpfalz-Kreis attraktiver
Nächster ArtikelBiosphärenreservate Deutschlands machen den Bundestag „Verrückt auf Morgen“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.