Symbolbild Quelle: www.unionstiftung.de

Am Dienstag, den 23. März, um 18.00 Uhr spricht der Politikwissenschaftler Dr. Rudolf van Hüllen im Rahmen eines online-Vortrags über Linksextremismus. Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Politischen Bildungsforum Saarland der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Union Stiftung organisiert.

In seinem Vortrag wird Dr. Rudolf van Hüllen den sich derzeit vollziehenden ideologischen Umbruch zwischen den Lagern skizzieren und zugleich analysieren. „Die Gesellschaft wird in ‚Opfergruppen‘ segmentiert, von denen jede unverhandelbare Ansprüche an die jeweils andere richtet. Vor allem in den letzten Jahren schaden die Aktivisten der linksextremen, der islamistischen und der rechtsextremen Szene Deutschland enorm“, so van Hüllen. In seinem Vortrag geht er auf die Frage ein, welche Auswirkungen der Umbruch auf die extremistische Linke hat.

Dr. Rudolf van Hüllen ist Dozent, Politikwissenschaftler, Lehrbeauftragter an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW sowie an der Universität Passau. Die Veranstaltung nur online statt. Der Stream wird via Zoom ausgestrahlt: www.zoom.us (Webinar ID: 945 8023 6458)

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Streit eskaliert auf offener Straße
Nächster Artikelver.di fordert unverzügliche Verbesserungen der Schutzmaßnahmen für Beschäftigte in der Sozialen Arbeit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.