Am Samstag, den 17. Juli, erstattete ein Mitarbeiter eines Mobilfunkgeschäfts bei der Polizei Anzeige wegen auf dem Versandtweg gestohlenen oder unterschlagenen Mobiltelefonen. Eigens von dem aufmerksamen Anzeigenerstatter angestellte Ermittlungen erbrachten Hinweise darauf, dass eines der Mobiltelefone in Neunkirchen von einer Privatperson zum Verkauf angeboten wurde.

Die Adresse des Mannes konnte ermittelt werden. Der Mann, 42 Jahre alt, und seine Ehefrau staunten nicht schlecht, als statt einem möglichen Käufer zivile Polizeikräfte vor seiner Tür standen. Das gestohlene Mobiltelefon konnte sichergestellt werden. Polizeibeamte durchsuchten anschließend auf Anordnung der Staatsanwaltschaft und eines Richters das gesamte Wohnanwesen des Mannes.

Zum Auffinden weiteren Diebesgutes kam es dabei jedoch nicht. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Kriminaldienst Sulzbach geführt. Die Polizei warnt davor, insbesondere Neuware mit unbekannter Herkunft leichtfertig zu erwerben und somit in den Verdacht von Hehlerei zu geraten.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Rollerfahrt unter Drogen gestoppt
Nächster ArtikelLebach | Unfallflucht in der Saarbrücker Straße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.