Symbolbild
Anzeige

Nach einem bewaffneten Raubüberfall zum Nachteil einer St. Wendeler Familie im Dezember 2020 führten die Ermittlungen des Fachdezernats für Qualifizierte Eigentumskriminalität nun zur Identifizierung der Tatverdächtigen. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Saarbrücken erließ drei Haftbefehle gegen zwei Männer im Alter von 30 und 31 Jahren aus dem Saarland und einem 21-Jährigen aus Rheinland-Pfalz.

Im Dezember 2020 überfielen drei Unbekannte die Familie in deren Wohnhaus in St. Wendel. Die maskierten und bewaffneten Täter erbeuteten wertvollen Schmuck und flüchteten anschließend in einem PKW mit zuvor gestohlenen Kennzeichenschildern. Noch auf der Flucht erfasst eine Geschwindigkeitsmessanlage Fahrzeug und Insassen.

Anzeige

Am gestrigen Donnerstag, 27. Oktober 2022, nahmen jetzt Spezialeinheiten des Landespolizeipräsidiums den 30-jährigen Mann aus Friedrichsthal fest, der nach Verkündung des Haftbefehls in die JVA Saarbrücken gebracht wurde. Der 31-jährige sitzt derzeit wegen einer anderen Raubstraftat in der JVA Zweibrücken in Haft. Nach dem 21-Jährigen aus Rheinland-Pfalz wird noch gefahndet. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelDie Kunst der wirbelnden Stöcke: Ab 8. November Stockkampfkurs in Blieskastel
Nächster ArtikelEinbrecher nach Einbruch in Restaurant festgenommen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.