Symbolbild

Am Dienstag, 07.07.2020, nahmen Einsatzkräfte der PI Merzig, nach einem Zeugenhinweis zwei Männer fest, die kurz zuvor in ein Mehrparteienhaus in der Goethestraße in Merzig eingebrochen waren. Während ein 23-Jähriger bei seiner Festnahme zunächst Widerstand leistete, floh sein 29-jährige Komplize mit seinem Auto vom Tatort. Einsatzkräfte der PI Saarlouis nahmen den Mann nach kurzer Fahndung fest. Sie sitzen nun in der JVA Saarbrücken ein.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler des Dezernats für Wohnungseinbruch sind dem Einbruch weitere Taten vorangegangen, an denen insgesamt vier Personen beteiligt waren.

Zunächst inserierte die Tätergruppe eine Annonce in einer lokalen Wochenzeitung, in der sie Renovierungsarbeiten anbot. Nachdem sich die späteren Geschädigten darauf meldeten, erledigten zunächst zwei Männer (darunter einer der Festgenommen) und eine Frau Arbeiten in dem Haus. Durch geschickte Gesprächsführung erreichte die Gruppe, dass die Eigentümer das Haus verließen, während sie unbeaufsichtigt im Haus verblieb. Diese Gelegenheit nutzten die drei aus, durchsuchten das Haus und erbeuteten Bargeld sowie einen Hausschlüssel für das Anwesen.

Der Hausschlüssel und weiteres Tatwerkzeug wurde im Rahmen der gestrigen Festnahme bei dem 29-Jährigen sichergestellt. Eine angeordnete Durchsuchung in den Wohnungen der beiden anderen Komplizen in Saarbrücken, einer 33-jährigen Frau sowie eines 33-jährigen Mannes, führte zum Auffinden eines Teils der Beute. Nach Vorführung beim Haftrichter und Verkündung des beantragten Haftbefehls wurden die beiden Festgenommen in die JVA Saarbrücken eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.