Symbolbild

Zum Start des neuen Jahres veröffentlicht das MedienKompetenzZentrum (MKZ) der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) sein Seminarprogramm mit interessanten Fortbildungsangeboten für alle Saarländerinnen und Saarländer.

Über 100 Vorträge, Seminare, Ferienkurse und Informationsveranstaltungen stehen von Januar bis August als präsenz- oder webbasiertes Format zur Auswahl. Für Interessierte aller Altersklassen, pädagogische Fachkräfte und Eltern gibt es spannende Angebote zu den Themen Internet, Smartphone, Social Media, Fernsehen, Radio und Co.

In dieser Zeit, die viele Menschen in Beruf und Alltag vor neue digitale Herausforderungen stellt, ist die Bedeutsamkeit der Medienkompetenz noch mehr in den Fokus gerückt. Das MKZ unterstützt mit dem breit gefächerten Seminarangebot die Bürger*innen des Saarlandes im beruflichen und persönlichen Alltag, um der Digitalisierung kompetent zu begegnen. Mehrere Veranstaltungen greifen das aktuell viel diskutierte Thema „Desinformation“ auf, das sich die LMS in diesem Jahr als inhaltlichen Schwerpunkt gesetzt hat.

Neben den bewährten Kursen gibt es auch 2021 eine Auswahl neuer Angebote, wie zum Beispiel:
–        Fakten oder Fake News? – Desinformation im Netz (Auftakt Safer Internet Day, für alle Interessierten)
–        Digitale Werkzeuge für Videokonferenzen (für alle Interessierten)
–        Smart Home: Intelligentes Zuhause und digitales Geschäftsmodell (für alle Interessierten)
–        How To Podcast: Mein erster Podcast (für alle Interessierten)
–        Online-Kommunikationstools und -Strategien (für alle Interessierten)
–        Quellencheck: Desinformation entlarven (für päd. Fachkräfte)
–        Mein erstes Smartphone (Ferienkurs für Kinder der 3. bis 6. Klasse)

Das MKZ-Programm kann kostenlos bei der Landesmedienanstalt Saarland telefonisch unter 0681 / 38988-12 oder per E-Mail an mkz@LMSaar.de angefordert werden. Natürlich können die Seminare auch online unter www.mkz.LMSaar.de abgerufen werden. Eine Online-Anmeldung ist dort ebenfalls möglich.

 

Vorheriger ArtikelArbeitskammer: Arbeitnehmer*innen nicht aus dem Blick verlieren – Kinderkrankengeld auf 90% aufstocken
Nächster ArtikelAb Montag Einstieg in den Präsenzunterricht für Schüler*innen der Abschlussklassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.