Am Samstag, dem 29. Mai, gegen 16.15 Uhr, kam es zu folgendem Sachverhalt. Der Geschädigte, ein Naturschutzbeauftragter in Rissenthal, befand sich fußläufig auf einem Waldweg in der Nähe der Rissentahl-Wahlener Platte. Dort kamen diesem drei Motocrossfahrer entgegen.

Diese wurden durch den Naturschutzbeauftragten angehalten, welcher den Fahrer mitteilte, die Polizei verständigt zu haben. Daraufhin warfen die drei Motocrossfahrer den Geschädigten gemeinschaftlich zu Boden und drückten ihn auf den Waldweg. Einer der Motocross-Fahrer verletzte den Geschädigten darüber hinaus mit 8-10 Faustschlägen in die rechtsseitigen Rippenbögen sowie einem weiteren Schlag gegen die rechte Schläfe.

Der Geschädigte wurde so schwer verletzt, dass Rötungen, vermutlich Prellungen und weitere leichte Verletzungen entstanden. Weiterhin beleidigt einer der Täter den Geschädigten als „Trottel“, sodass sowohl eine gemeinschaftlich begangene Körperverletzung sowie eine Beleidigung im Raum steht.

Es handelte sich nach Angaben des Geschädigten um drei Moto-Cross-Motorräder, zwei der Farbe Orange, eines der Farbe Blau. Die Täter, männlich und höherem Alters, trugen allesamt dunkle Motorradbekleidung mit jeweils dunklen, spitz zulaufenden Moto-Cross-Helmen. Hinweise zu den möglichen Tätern an die Polizeiinspektion Nordsaarland, Tel.: 06871-90010.

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Unfallflucht in der Kuchenbergstraße
Nächster ArtikelNeunkirchen | Drei Schwerletzte nach Unfall auf L 114

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.