Symbolbild

In der Stadthalle in St. Ingbert ist derzeit täglich impfen angesagt. Nun wird das Impfangebot als kleiner Anreiz sogar erweitert: Am Donnerstag, 13. Januar, bietet die Stadt St. Ingbert im Impfzentrum in der Stadthalle eine „Lange Impfnacht“ an.

Bis 22 Uhr stehen Ärzte und das komplette Impfteam bereit, um Menschen ohne Termin sofort und ohne Wartezeiten zu impfen. Biontech/Pfizer und Moderna stehen zur Verfügung und können als Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung verabreicht werden.

„Jede geimpfte Person ist eine Person weniger auf der Intensivstation“, bekräftigt der leitende Impfarzt Dr. med. Oliver Fürst, „je mehr Menschen das Angebot nutzen, desto besser sind die Bürgerinnen und Bürger in St. Ingbert geschützt. Gehen Sie zur Impfung und schützen damit sich und Ihre Mitmenschen.“

Um den Impfvorgang zu beschleunigen können Termine vereinbart werden. Die Vereinbarung und Aufklärung erfolgt online und vorab unter www.st-ingbert.de

Termine können auch unter 06894-13900 vereinbart werden.

Das Impfzentrum ist regulär ab 8:30 Uhr geöffnet.

Folgende Unterlagen sind mitzubringen: Personalausweis, Krankenversicherungskarte sowie das Impfbuch (falls vorhanden).

Vorheriger ArtikelZweite Sonderausgabe der Marktuntersuchung Eisenbahnen 2021 veröffentlicht
Nächster ArtikelSterbefallzahlen im Dezember 2021: 22 % über dem mittleren Wert der Vorjahre

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.