Symbolbild

Eindrucksvolle Unterstützung: Seit 2015 hat das Innenministerium den Schul-, Breiten- und Vereinssport im Saarland schon alleine durch Bedarfszuweisungen in Höhe von rund 18 Millionen Euro für knapp 200 Maßnahmen gefördert. Auch in diesem Jahr werden wieder Projekte mit verschiedenen Fördermitteln unterstützt. 

Insgesamt gliedert sich die diesjährige Förderung wie folgt auf:

  • Rd. 6 Mio. € für 14 Großprojekte des Sports
  • Geplant: Rd. 700.000 € für nationale und internationale Veranstaltungen
  • Über 200.000 € für Maßnahmen des Olympiastützpunktes Rheinland-Pfalz/Saarland sowie des Landessportverbands Saar 
  • 1 Mio. € Sonderprogramm für die Jugendförderung der Vereine

Gefördert werden zum Beispiel Großprojekte wie eine Leichtathletikanlage am Hochwald Gymnasium Wadern, die Erneuerung oder Sanierung verschiedener Kunstrasenplätze oder der Neubau eines Lehrschwimmbeckens in St. Ingbert. Mögliche Veranstaltungen, die eine Förderung erhalten könnten, sind etwa der Saarschleifen Bike+Run oder die Badminton SaarLorLux Open. Die Unterstützung für den Olympiastützpunkt besteht in der Mitfinanzierung der Nachwuchsarbeit des Hauses der Athleten und betrieblicher Betreuung, beim Landessportverband werden u.a. Maßnahmen wie „Integration durch Sport“ oder die Beratung von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Vereine finanziell begünstigt.

„Ich bin sehr froh und gleichermaßen stolz, dass wir dem Sport im Saarland so unter die Arme greifen können. Der Schul- aber auch der Breiten- und Vereinssport sind wichtige Stützen in unserer Gesellschaft und müssen dementsprechend gefördert werden“, so Sportminister Klaus Bouillon.

Vorheriger ArtikelVereinssport im Lockdown: Kein Training für 7,3 Millionen Kinder und Jugendliche
Nächster ArtikelAfD fordert sofortige Beendung des Lockdown

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.