Zum zweiten Mal in Folge kann der Keramikmarkt in der Homburger Innenstadt nicht wie gewohnt stattfinden. Um zu vermeiden, dass er auch im Jahr 2021 gänzlich der weltweiten Pandemie zum Opfer fällt, haben sich die Organisatoren, die Kreisstadt Homburg und die Saarpfalz-Touristik, etwas einfallen lassen und planen den traditionellen Markt ersatzweise virtuell.

Ab dem 11. März bis zum 2. April 2021 präsentieren sich im Internet ca. 40 internationale Künstlerinnen und Künstler mit ausgewählten keramischen Werken. Jeder Anbieter zeichnet sich durch eine gewisse individuelle Note aus, so dass die Besucher des Marktes einen Überblick über das gesamte Repertoire an zeitgemäßer Keramikkunst bekommen. Für jeden Geschmack, für jede Altersgruppe und für jeden Geldbeutel wird etwas angeboten.

Zum Online-Bummeln geht es hier entlang. Wer fündig wird, kann sich über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten bei der Töpferei oder Keramikwerkstatt melden und bestellen. Die Händlerinnen und Händler stehen natürlich auch für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Bürgermeister Michael Forster dankt den Organisatoren für ihr Engagement: „Der Keramikmarkt ist eine schöne, abwechslungsreiche Veranstaltung in unserem alljährlichen Kalender, die wir bereits im vergangenen Jahr vermisst haben. Auch wenn das Online-Angebot die Atmosphäre und die persönlichen Begegnungen nicht ersetzen können, bin ich sehr froh, dass wir diese Alternative zu einer erneuten Absage anbieten können.

Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder alle vor Ort die Kunst vielfältiger Art bewundern können uns ins Gespräch kommen. Bis dahin nutzen Sie bitte das Angebot und unterstützen Sie die Künstlerinnen und Künstler virtuell. Vielen Dank an das städtische Kulturamt und die Saarpfalz-Touristik, die sich um die Umsetzung gekümmert haben.“

Landrat Dr. Theophil Gallo dankt bei diesem Projekt der Saarpfalz-Touristik für die technische Umsetzung des virtuellen Keramikmarkts: „Aus touristischer und wirtschaftlicher Sicht ist der Keramikmarkt in jedem Jahr ein wichtiger Bestandteil, um auch Besucher und Touristen nach Homburg zu locken. Und wenn Sie diesmal virtuell auf den Internet-Seiten der Saarpfalz-Touristik sind, verweilen Sie dort und informieren Sie sich über verschiedene Aktiv-, Urlaubs- und Freizeitangebote der Saarpfalz-Touristik“.

Weitere allgemeine Informationen zum virtuellen Keramikmarkt erteilen die Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: 06841/104-7174, und die städtische Tourist-Info, Talstraße 57a, 66424 Homburg, Tel.: 06841/101-820.

 

 

Vorheriger ArtikelBeim FKP reicht es für den FCH nur zu einem Punkt – Bitterer Ausgleich in der letzten Minute
Nächster ArtikelNeue Testzentren in Homburg auf dem DSD Gelände und am Forum

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.