(von links nach rechts): Pastoralreferent Stefan Pappon (Homburg), die zukünftige Caritasdirektorin Barbara Aßmann (Speyer), Kanzleidirektor Wolfgang Jochim (Speyer), die stellvertretende Leiterin der Kita Kirrberg Sabine Hanz-Jungblut, Erzieherin Christina Mayerhoff, Praktikantin Ronja Vollmar, Erzieherin Christina Gessner und die Kita-Beauftragte der Stadt Homburg Barbara Spaniol - Foto: privat
Anzeige

„Ausgezeichnet mit dem KTK-Qualitätsbrief“ – Dieses Schild hängt nun am Eingang der Kirrberger Kindertagesstätte Mariä Himmelfahrt.

Im Rahmen einer Feierstunde im Edith-Stein Haus Kaiserslautern wurde der katholischen Kindertageseinrichtung durch Kanzleidirektor Wolfgang Jochim vom Bischöflichen Ordinariat Speyer und Barbara Aßmann vom Diözesan-Caritasverband Speyer der Qualitätsbrief des Bundesverbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) verliehen. Mehrere Kita-Mitarbeiterinnen haben zusammen mit der stellvertretenden Leiterin Sabine Hanz-Jungblut und Pastoralreferent Stefan Pappon die Auszeichnung entgegen genommen. Seitens der Stadt Homburg gratulierte die Kita-Beauftragte Barbara Spaniol, die auch zur Feierstunde nach Kaiserslautern gekommen war.

Die Kindertagesstätte, die in Trägerschaft der Pfarrei Heilig Kreuz Homburg steht, hat am „Speyerer Qualitätsmanagement (SpeQM)“ der Diözese Speyer teilgenommen und dies erfolgreich bestanden. In diesem SpeQM werden Verfahren und Prozesse innerhalb der Einrichtung nachvollziehbar geregelt, schriftlich ausgearbeitet, beschrieben und dokumentiert, es werden Verantwortungen geklärt und die Ziele in der Einrichtung dargelegt. Sämtliche Prozesse werden in regelmäßigen Zyklen auditiert und reflektiert, überprüft und gegebenenfalls verändert und verbessert.

Die entsprechende Evaluation zur Erlangung des Qualitätsbriefes fand im März 2022 statt. Dabei wurde durch nichtteilnehmende und teilnehmende Beobachtungen sowie durch Interviews mit den Leiterinnen, den pädagogischen Fachkräften, den Vertretern des Trägers und der Eltern festgestellt, dass die Einrichtungen den Anforderungen aus verschiedenen Qualitätsbereichen entsprechen.

Vorausgegangen war eine mehrjährige Vorbereitung. Die Leitung und eine Qualitätsbeauftragte aus dem Team sowie Trägervertreter machten sich im Rahmen verschiedener Aus- und Weiterbildungen mit den Grundsätzen und Methoden des Qualitätsmanagements vertraut. Dabei entwickelten sie ein Qualitätshandbuch für ihre Einrichtung, in dem verbindliche Regelungen und Abläufe zu den unterschiedlichsten Bereichen und Themen der Kita für alle transparent hinterlegt sind.

Gemeindereferent Frank Klaproth als Vorsitzender des Verwaltungsrates und Pastoralreferent Stefan Pappon als SpeQM-Beauftragter des Pfarreiteams freuen sich, dass die Kirrberger Kindertagesstätte diesen wichtigen Meilenstein erreicht hat. „Wir danken dem Kita-Team für das große Engagement und die gute Arbeit für die Kinder und Familien. Wir freuen uns, dass die Qualität unserer Kita nun mit Brief und Siegel offiziell bestätigt ist.“, so die beiden Seelsorger. Die Kita-Beauftragte der Stadt Homburg, Barbara Spaniol fand ebenfalls lobende Worte: „Dieser der Weg der Qualitätssicherung ist mit viel Arbeit und Engagement verbunden. Die Kita-Teams, die Leiterinnen und die Qualitätsbeauftragten können stolz darauf sein und wir gratulieren als Stadt Homburg ganz herzlich zu diesem Erfolg.“

Anzeige
Vorheriger ArtikelVertretung für Oberbexbacher Ortsvorsteher Gerhard Pirrung
Nächster ArtikelHomburger Gespräch: Digitalisierung – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.