Das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport unterstützt die Stadt Wadern bei der Verbesserung des Brandschutzes im Rathaus mit einer Bedarfszuweisung in Höhe von knapp 56.000 Euro.

Die jetzigen Arbeiten am Gebäude ergänzen frühere Maßnahmen aus den Jahren 2017/2018. Dazu gehören die Bildung kleinerer Brandabschnitte sowie der Einbau von Rauchschutzabtrennungen und einer Brandmeldeanlage. Die Arbeiten sind notwendig, um die gesetzlichen Anforderungen an den Brandschutz in öffentlichen Gebäuden zu erfüllen.

Innenminister Klaus Bouillon: „In öffentlichen Gebäuden muss die Sicherheit aller Personen zu jeder Zeit gewährleistet sein. Deshalb wird der Brandschutz in Verwaltungsgebäuden, aber zum Beispiel auch an Schulen und anderen wichtigen Orten regelmäßig finanziell unterstützt.“

Vorheriger ArtikelSonderimpfaktion beim DRK Niederwürzbach
Nächster ArtikelMerzig | Katalysator eines VW Golf entwendet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.