Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg ist weiter auf Erfolgskurs. Die Mannschaft von Thomas Zellmer konnte die gute Leistung der vergangenen Wochen weiter bestätigen und im Heimspiel gegen den USC Saar einen souveränen 37:20 (16:8)-Heimsieg einfahren.

Vor gut gefüllten Rängen in der Rothenfeld-Halle in Waldmohr erwischten die Gäste aus Saarbrücken einen guten Start und gingen mit 0:2 in Front. Dass sollte allerdings die letzte Führung der Gäste in der Partie gewesen sein, denn kurz darauf kam der HWE-Express ins Rollen. Über ein zwischenzeitliches 3:3 nach 6 Minuten waren es Thomas Zellmer und Philipp Daume, die die erste zwei-Tore-Führung für die HWE markierten. Ab diesem Zeitpunkt schien der HWE Homburg praktisch alles zu gelingen. In der Defensive arbeitete die HWE sehr konzentriert, spielte sehr geduldig im Angriff und legte, auch bedingt durch eine gute Chancenverwertung, beim Stand von 6:5 nach 15. Minuten einen 4:0-Lauf hin. Die Gäste mussten reagieren und nahmen die erste Auszeit der Partie. Nach der Auszeit war es weiterhin die HWE, die das Spiel kontrollierte und die zwischenzeitliche Fünf-Tore-Führung schnell weiter ausbauen konnte (13:6, 25. Minute). Beim Stande von 16:8 wurden die Seiten gewechselt.
Auch nach der Pause knüpfte die HWE, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, nahtlos an die Leistung der ersten 30. Minuten an und ließ den Gästen aus der Landeshauptstadt keine Chance. Ähnlich wie im Derby-Sieg vergangene Woche hielt die HWE auch in diesem Spiel das Tempo weiterhin hoch, spielte konzentriert weiter und zog Tor um Tor davon (17:8, 22:12, 26:14, 31:18, 35:19). Am Ende konnte die HWE einen mehr als verdienten 37:20-Sieg verbuchen und hat damit den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen eindrucksvoll bestätigt.
Am kommenden Samstag, 19.10.2016, wartet auf die HWE die nächste schwere Aufgabe. Die Mannschaft von HWE-Coach Zellmer trifft dann, im Rahmen der Bank-1-Saar-Handball-Trophy, auf die Saarlandliga-Mannschaft des HC Dillingen-Difflen. Anpfiff ist um 19:30 in der Robert-Bosch-Halle in Homburg.
Für die HWE im Einsatz: Loschky, Heintz (beide Tor), Rauchschwalbe (2), Mathieu (2), Daume (3), Zellmer (2), Schmidt (4), Pelletier (3), Frisch (3), Braun (3), Glück (7), Mayer (3), Thum (3), Reisel (2).
Vorheriger ArtikelHomburg | Kritik der Grünen: Beim Altstadtschutz nur Lippenbekenntnisse im Stadtrat
Nächster ArtikelHomburg | Homburger Pflegekongress: „Mitarbeitermotivation und Arbeitszufriedenheit im Krankenhaus“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.