Die Einwohner Homburgs haben ab sofort die Möglichkeit, den Beteiligungsbericht 2020 der Stadt einzusehen.

Nach §115 Kommunalselbstverwaltungsgesetz (KSVG) ist ein solcher Beteiligungsbericht vorgeschrieben. Er informiert über die wirtschaftliche Betätigung der Stadt, indem die Jahresergebnisse und die grundlegenden Daten der Betriebe, an denen städtische Beteiligungen bestehen, dargestellt werden.

Der Beteiligungsbericht für das Jahr 2020, der die städtischen Beteiligungen in übersichtlicher Form aufbereitet und die unmittelbaren und mittelbaren Beteiligungen gleichermaßen berücksichtigt, liegt derzeit öffentlich aus und kann ab sofort bis zum 30. September 2022 an den Arbeitstagen montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr sowie von 14 Uhr bis 15.45 Uhr sowie freitags von 8.30 Uhr bis 13 Uhr im Zimmer 310a des Rathauses, Am Forum 5 eingesehen werden.

Darüber hinaus bietet die Stadtverwaltung die Möglichkeit, im Internet den Beteiligungsbericht 2022 unterwww.homburg.de zu lesen oder auch herunterzuladen.

Vorheriger ArtikelAchtung: Böswillige Spam-Nachrichten in WhatsApp
Nächster ArtikelLeichte Entspannung an den Zapfsäulen – ADAC: Preisniveau bei Benzin und Diesel immer noch viel zu hoch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.