Symbolbild

Die erste VLV-Lesung im Rahmen der Homburger Lesezeit im neuen Jahr findet am Dienstag, 7. Januar 2020, um 19 Uhr im Bistro 1680 (ehemals Stadtcafé) statt.

Zu Gast ist Dr. Caroline Gebhardt, Fachanwältin für Arbeits- und Medizinrecht. Sie liest aus dem Buch „Hall, Mister Gott, hier spricht Anna“ von Fynn. Es ist der deutsche Titel eines Buchs, das 1974 als „Mister God, This Is Anna“ veröffentlicht wurde. Der unbekannte Autor des Bestsellers verbarg sich hinter dem Pseudonym „Fynn“.

Zum Inhalt:

Die fünfjährige Anna trifft Fynn mitten in der Nacht am Londoner Hafen und entscheidet, dass sie ab sofort bei ihm wohnen möchte. Von nun an wird Fynns Leben völlig auf den Kopf gestellt: Anna ist nicht nur niedlich und frech, sondern auch ungeheuer klug. Sie hat an allem Interesse, was auf der Weltpassiert, stellt alles infrage und findet immer verblüffende Antworten. Mit ihren außergewöhnlichen Erklärungen über Gott, das Leben, die Liebe und den Tod bezaubert Anna alle Menschen, denen sie begegnet.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Vorheriger ArtikelSaarland | Krise der saarländischen Wirtschaft hält an: Keine Anzeichen auf Besserung in 2020 
Nächster ArtikelHomburg | Nächster Flohmarkt findet am kommenden Samstag statt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.