Über prominente Unterstützung für die gute Sache freut sich der Verein Miteinander gegen Krebs e.V.: Die ehemalige deutsche Langstreckenläuferin und mehrfache deutsche Meisterin Irina Mikitenko wird am Spendenlauf Cross against Cancer am 15.09.2019 in Homburg teilnehmen.

Nach ihrer aktiven Zeit als führende deutsche Leichtathletin auf der 3.000-, 5.000- und 10.00 m Strecke begann sie 2007 Ihre beeindruckende Karriere als Marathon-Läuferin, gewann zweimal in Folge den London-Marathon und war auch schnellste deutsche Siegerin beim Berlin Marathon im Jahr 2008 mit der beeindruckenden Bestzeit von 2:19:19h. Sie gewann daraufhin als erste nicht-afrikanische Siegerin die World Marathon Series und wiederholte diesen Erfolg im darauffolgenden Jahr mit dem zweiten Platz beim Chicago-Marathon (2:26:31h).

Irina Mikitenko läuft beim 5. Cross against Cancer mit – Foto: Isaak Papadopoulos

Der Kontakt zu Irina Mikitenko kam, so die Veranstalter, am Rande des letztjährigen London-Marathons zustande, denn in den Reihen der laufbegeisterten Frauen aus dem Verein gibt es einige Mitglieder, die ebenfalls Marathon-Läufe bestreiten. Die Vereinsvorsitzende, Frau Dr. Cacacciola Ketter, nutzte die Gelegenheit, am Rande des Wettkampfes in der Metropole über den Spendenlauf im kleinen saarländischen Homburg zu berichten. Irina zeigte sich angetan von der Idee und dem Engagement des Vereins. Beim Wiedersehen beim diesjährigen Tokio-Marathon wurde erneut gesprochen und eine Teilnahme am Cross against Cancer in Aussicht gestellt. Und letzte Woche war es tatsächlich Fakt, Irina Mikitenko hat ihre Unterstützung zugesagt. Sie wird mit der Startnummer 1 im Läuferfeld auf der 17km-Strecke starten. Am Rande der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, die Ausnahmesportlerin zu treffen, eine Autogrammstunde soll ebenfalls eingeplant werden. Alle Infos dazu werden im Vorfeld des Spendenlaufs auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.

Regelmäßiger Teilnehmer an der Veranstaltung ist auch der Präsident des saarländischen Landtages, Herr Stephan Toscani. Auch er hat für die 5. Auflage sein Kommen zugesagt und wird sich ins Feld der 10km-Läufer einreihen. Die Veranstalter freuen sich, dass er sich auf diese Weise für die gute Sache engagiert und bereits zum vierten Mal am Event teilnimmt. Er ist ein gern gesehener Gast bei Homburger Läufen, so war er auch beim diesjährigen Firmenlauf mit dem Laufteam des Saarländischen Landtages am Start.
Zur „Stammbesetzung“ gehört inzwischen der ehemalige Landrat des Saarpfalz-Kreises, Herr Clemens Lindemann, der auch in diesem Jahr die Startschüsse für die einzelnen Laufwettbewerbe geben wird.

Auch Stephan Toscani, Präsident des Landtages des Saarlandes läuft mit – Foto: Peter Fuchs

Getreu dem Motto „man wächst mit seinen Aufgaben“ war der Erfolg der letzten Jahre Bestätigung und Ansporn zugleich, die Organisation und den Ablauf der Veranstaltung kontinuierlich weiter zu entwickeln und an die stetig wachsenden Teilnehmerzahlen anzupassen. Daher wird es in diesem Jahr beim Streckenverlauf einige kleinere Änderungen geben. Alle Teilnehmer an den Laufwettbewerben (17km, 10km, 5km) werden auf dem letzten Kilometer zum Ziel wieder über die Kraeplinstraße zurück zum Stadion geführt, eine gute Gelegenheit für einen Endspurt, bevor die Zuschauer auf der Haupttribüne im Waldstadion die Läuferinnen und Läufer im Ziel begrüßen. Die 5km-Strecke hat in diesem Jahr mehr „Cross-Charakter“, die 5km-Nordic-Walker haben eine separate Streckenführung, die auf abwechslungsreichen Wegen durch den Wald rund um das Waldstadion führt. Den Überblick über die angebotenen Strecken einschließlich der Höhenprofile findet man auf der Homepage des Veranstalters.

Für die Spendenrunden konnte auch in diesem Jahr ein zusätzlicher Sponsor gewonnen werden. Die Starter in diesem Wettbewerb zahlen wie alle anderen Teilnehmer die Startgebühr (je Teilnehmer 10,00 € auf allen Strecken); Die Firma Kreiter GmbH, seit 1962 als Baustoff-Transport-Unternehmen in Homburg tätig, wird jede gelaufene Runde mit einen Spendenbetrag in Höhe von 0,50 € zusätzlich belohnen. Alle Finisher der weiteren Wettbewerbe haben nach Überqueren der Ziellinie die Möglichkeit, durch weitere Runden im Stadion den Spendentopf zu füllen.
Das Team von Miteinander gegen Krebs e.V. hofft auf zahlreiche Unterstützer und freut sich schon sehr auf die 5. Auflage des Cross against Cancer am 15. September 2019 ab 10 Uhr rund um das Homburger Waldstadion.

Die Startgebühr beträgt für alle Wettbewerbe 10,00 €. Anmeldungen werden über die Homepage des Vereins entgegengenommen, noch bis zum 08.09.2019 ist das Portal freigeschaltet. Dort finden sich auch alle weiteren wichtigen Informationen. Nachmeldungen (dann Startgebühr 15 €) sind am Vortag der Veranstaltung am Rande der Startnummernausgabe (Globus Baumarkt-11.00h-13.00h) und vor dem Lauf am Waldstadion von 08.00h-09.30h möglich. Sammelanmeldungen für Gruppen können direkt beim Verein getätigt werden, hierzu bitten die Veranstalter um Kontaktaufnahme per Mail an info@miteinander-gegen-krebs.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.