Start Sport&Vereine Homburg | Jürgen Luginger: „Wichtig war, dass wir die drei Punkte geholt...

Homburg | Jürgen Luginger: „Wichtig war, dass wir die drei Punkte geholt haben. Jetzt freuen wir uns auf die nächste Partie.“

Nach der Pause entwickelte Homburg mehr Durchschlagskraft und spielte sich mehrere Torchancen heraus, die jedoch bis kurz vor Schluss ungenutzt blieben. Schmitt, Neofytos, Gallego und Lienhard hätten die Führung ausbauen können, wobei Lienhard frei vor Gerlinger die größte Chance ungenutzt ließ (66.) Erst in 87. Minute sorgte schließlich der eingewechselte Marco Gaiser für das 3:0, als er nach einem Freistoß von Christian Telch die Kugel mit dem Kopf unter die Latte bugsierte.

Jägersburg versuchte es auch in der 2. Halbzeit immer wieder einmal mit Offensivaktionen, die jedoch meist zu harmlos blieben. Nur Schäfer konnte in der letzten Spielminute nochmal für Gefahr sorgen, als er frei vor Salfeld auftauchte, den Ball jedoch auf das Tornetz hob. So blieb es beim 3:0 und der FCH konnte im Stadtderby einen weiteren souveränen Heimerfolg feiern, während Jägersburg auf dieser Leistung durchaus aufbauen kann.

So lobte auch FSV-Trainer Lahm seine Spieler nach der Partie. „Dafür, dass hier eine Feierabendtruppe gegen eine Regionalligamannschaft gespielt hat, haben wir es heute richtig gut gemacht.Wir haben den Kampf angenommen und versucht Fußball zu spielen. Davor ziehe ich vor den Jungs meinen Hut.“  Heimtrainer Jürgen Luginger war nach dem Spiel ebenfalls zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Die Spieler haben das gut gemacht, wir haben kaum Torchancen zugelassen. Wichtig war, dass wir die drei Punkte geholt haben. Jetzt freuen wir uns auf die nächste Partie.“ Und besagte nächste Partie hat es in sich: am Mittwoch um 19 Uhr empfängt der FCH nämlich im Viertelfinale des Saarlandpokals den 1. FC Saarbrücken zum großen Saar-Derby. Für Jägersburg geht es zeitgleich zum Verbandsligisten SV Habach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.