Symbolbild

Das Homburger Adventskonzert am Samstag, 21. Dezember, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael steht unter dem Motto „Hirten“. Die Verkündigung an die Hirten ist seit dem Mittelalter ein beliebtes Motiv in der christlichen Kunst.

Die Darstellungen finden sich hauptsächlich in Fresken sowie auf Tafel- und Leinwandbildern. Johann Sebastian Bach integriert Hirtenmusik mit einer Pastorale im Weihnachtsoratorium. Das Konzert mit Tatjana Ruhland (Flöte), Roland Kunz (Texte und Gesang) und Christian Schmitt (Orgel) greift diese Thematik auf. Das Programm beinhaltet eine abwechslungsreiche Abfolge von Texten und Musik aus vier Jahrhunderten, Werke für Flöte und Orgel sowie beide Instrumente solistisch und a capella-Gesang.

Tatjana Ruhland und Christian Schmitt  sind Preisträger des „Echo Klassik“ bzw. des „Opus Klassik“. Schmitt hat dieses Jahr Konzerte mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern und erstmals mit Daniel Barenboim gegeben. Weltweit ist er auch als Dozent für Orgel-Meisterkurse und Juror bei Orgelwettbewerben unterwegs.

Tatjana Ruhland, 1. Soloflötistin beim SWR Symphonieorchester (ehemals Stuttgart), wird am 6.Januar 2020 erstmals in der Elbphilharmonie Hamburg auftreten. Auftritte in New York und London belegen ihr renommiertes Können. SR-Moderator Roland Kunz ist nicht nur als Counter-Tenor und Komponist bekannt. Er führte auch durch die Programme der Homburger Neujahrskonzerte und der Open-Air Klassics auf dem Christian-Weber-Platz oder dem Historischen Marktplatz.

Das Programm

W.F.Bach: Sonate in e-moll für Flöte und Orgel
Gustav Merkel: „Beethoven-Variationen“ für Orgel solo
P.O.Ferroud: aus den Trois pièces für Flöte solo, Nr.1 « Bergère captive »
Charles Koechlin: Monodie für Flöte solo
Theodore Dubois: Cantilène religieuse & Cantilène nuptiale für Flöte und Orgel
Charles Marie Widor: 7. Sinfonie für Orgel solo: „Finale“
Giulio Caccini „Ave Maria“ für Flöte und Orgel (5 min)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.