Foto: Sandrino Luchini

Unter dem Titel „Ganz nah“ ist noch bis zum 31. Januar eine Ausstellung des Fotografen Sandrino Luchini in der chirurgische Ambulanz des Uniklinikums in Homburg, Gebäude 57, zu sehen.

Der Fotograf wohnt seit 2006 in Homburg, ist seit 2011 Mitglied der Fotofreunde Homburg-Zweibrücken und seit November deren Vorsitzender. Er hat an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen, ebenso regelmäßig an Landes- und Bundesfotowettbewerbe mit guten Erfolgen. Die fotografischen Schwerpunkte von Sandrino Luchini sind Naturfotografie, Porträts und Stillleben. Auch die Architektur- sowie experimentelle Fotografie fehlen nicht.
Doch wie wurde die Ausstellung vorbereitet? Sandrino Luchini erklärt: „Bei der Auswahl der Bilder war die Sekretärin der Abteilung, Frau Röhm, beteiligt. Es sollte schon was passendes für ein Krankenhaus sein, daher haben wir ein wenig Querbeet gegriffen und uns nicht unbedingt für ein bestimmtes Thema entschieden. Ich denke, es ist  für jeden Geschmack etwas dabei.“ Im Vorflur wurden dazu herbstliche Motive zum Thema „Impressionismus“ gewählt. Im großen Flur auf der linken Seite werde Blumen mit analogem Charakter und auf der rechten Seite Makroaufnahmen von Pilzen, Insekten und Ähnlichem gezeigt.
Die 20 großformatigen Ausstellungsfotos zeigen als ausschließlich Naturfotografie mit dem Schwerpunkt Makroaufnahmen, ein Teil davon mit experimentellem Charakter.
Vorheriger ArtikelVirtuelle Schnitzeljagd durch Erbach
Nächster ArtikelSaarland | Oliver Luksic: „Wir brauchen nach Berlin Besonnenheit…“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.