Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf der BAB1 kurz vor Anschlussstelle Quierschied in Fahrtrichtung Saarbrücken ein Verkehrsunfall. Der 34-Jährige Fahrzeugführer fiel in einen Sekundenschlaf, wodurch er mit seinem Mercedes C200 von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug wurde durch die dort beginnende Leitplanke in die Luft geschleudert bevor es circa 300m weiter auf dem Dach liegend in Unfallendstellung kam. Der 34-Jährige Ivorer konnte selbstständig unverletzt aus dem Auto steigen.

Sein 37-jähriger Beifahrer wurde von einem Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit. Er wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die beiden in Saarbrücken wohnhaften Männer waren offenbar auf dem Heimweg von der Nachtschicht in Trier. Die Autobahn musste kurzzeitig vollgesperrt werden, da der vorsorglich alarmierte Rettungshubschrauber auf der Autobahn landete. Der Mercedes wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Vorheriger ArtikelVölkllingen | Versuchter Einbruch in eine Bäckereifiliale
Nächster ArtikelGöttelborn | Brand eines Gebäudes mit Wohnung und Gewerbefläche

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.