Anzeige
Anzeige

Die Stadtverwaltung Homburg koordiniert unter Leitung der Beigeordneten Christine Becker die Hilfsaktionen für die Ukraine uns bereitet sich auf mögliche Kriegsflüchtlinge vor.

Dazu gehört neben der Sammlung von Hilfsgütern und die mögliche Bereitstellung von Wohnraum auch die Suche nach Menschen, die ehrenamtlich bereit sind, als Übersetzer zu agieren. Besonders gesucht sind Menschen, die der ukrainischen, russischen oder auch polnischen Sprache mächtig sind.

Die Stadtverwaltung Homburg bittet darum, dass sich Menschen, die mit ihren sprachlichen Fähigkeiten bereit sind zu helfen, bei der Stadt Homburg melden.

Ansprechpartnerinnen sind:

Jessica Jung – Tel.: 06841/101-108; E-Mail: jessica.jung@homburg.de und

Astrid Kaufmann – Tel.: 06841/101-109; E-Mail: astrid.kaufmann@homburg.de

Anette Weidler – Tel.: 06841/101-118; E-Mail: anette.weidler@homburg.de

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelDeutschland, Frankreich, die USA und Großbritannien beraten die Lage in der Ukraine
Nächster ArtikelStadtverwaltung St. Ingbert sucht schnellstmöglich Wohnraum für Kriegsflüchtlinge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.