Anzeige

Wer den Feiertag Fronleichnam mit einem Brückentag am Freitag kombiniert hatte, konnte die freien Tage schön zu einem Kurzurlaub nutzen. Dass viele dieses lange Wochenende genossen, sah man am Besuch rund um die Weiheranlage, denn es ging am Donnerstag überall richtig gemütlich zu. Da sind die Gastronomie erfahrenen Mitarbeiter ganz andere Besuchermassen an den Samstagen und Sonntagen in Jägersburg gewohnt. Wir nutzten den Feiertag Fronleichnam am Donnerstag und besuchten die Gastronomie am Brück- und Schloßweiher in Jägersburg, die stets gut gerüstet ist.

Das Naherholungsgebiet Jägersburg zwischen Brück- und Schloßweiher hat auch 2023 nichts an Attraktivität verloren. Dies ist mit Sicherheit zu zwei Drittel auf die ansässige und gute Gastronomie mit ihren feinen kulinarischen und unterhaltsamen Aktionen zurückzuführen. Mit PETERS Hotel & Spa, mit PETERS Alm und dem großen Biergarten, dem Tretboote- und MTB-Verleih, mit dem Restaurant Il Lago mit seiner großzügigen Seeterrasse und dem Bistro Open Air, am Minigolf am Schloßweiher, seit 2021 neu im Gastronomiekreis der Naherholung Jägersburg, haben die Gäste eine gute gastronomische Auswahl. Ein weiteres Plus der Naherholung sind das „Naturschutzgebiet Möhlwoog“ für den Wanderer, sowie der Fun Forrest mit seinem interessanten Kletterpark am Brückweiher, für Anfänger, Fortgeschrittene, für Kids und Erwachsene.

Anzeige
Foto: Friedel Simon

In und um PETERS Alm & Biergarten bietet der Gastronom und Hotelier Peter Trösch seinen Gästen jedes Jahr etwas Neues an. Sei es wie im letzten Jahr als der große Hirsch seinen Platz auf der Alm bekam. Oder die große Stein-Skulptur gegenüber PETERS Hotel, oder der kleine Holzbrunnen neben PETERS Alm. Für diese Saison hat er seine Tretbootflotte um drei schöne Motto-Tretboote, mit dem Schwan, der Ente und dem Einhorn Tretboot erweitert. Über dem Bootssteg findet der Besucher einen schönen „Selfie-Foto-Rahmen“, mit dem Namen und der Figur „PIT“ dem Maskottchen von PETERS. Hier können Kids, aber auch Erwachsene Selfie und Camera Bilder machen und als Hintergrund dient der Brückweiher mit den Booten. Aufgewertet wurde auch der Spielplatz am Biergarten, der neben dem Piratenboot jetzt noch ein „Kinderhäuschen“ zum Spielen hat. Kulinarisch laden Alm, Biergarten sowie die große Sonnenterrasse immer wieder zu neuen Leckereien, wie jetzt im Sommer, wieder zu den beliebten BBQ-Grillabenden, oder zu Speisen aus der Outdoor-Küche ein.

Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon

Nur dreihundert Meter weiter am Restaurant Il Lago bei der Familie Francesco Valzano, war die große Seeterrasse ebenfalls sehr gut besetzt. Die Gäste erwartet hier genussvolle Momente für Auge, Herz und Gaumen. Das familiengeführte italienische Restaurant am Brückweiher bietet weit mehr wie Pizza, Pasta und ausgesuchte Weine. Hier lässt es sich auch schön feiern, bei Sommer-Wetter auch draußen auf der schönen Seeterrasse. Ob Geburtstage, Jubiläen, Taufen und natürlich Hochzeiten, im Restaurant Il Lago lässt es sich gut und schön feiern. An Fronleichnam war das Il Lago gut besucht, doch hier ist es einen Tick ruhiger und die Gäste genossen neben gepflegten Getränken auch die leckeren Speisen der italienischen Küche. Auch das Il Lago wartet für die 2023er-Saison mit einer Neuerung auf, denn demnächst erhält man hier leckeres und hausgemachtes Eis aus der eigenen Manufaktur.

Der Chef kümmert sich hier im Il Lago auch gerne selbst um die Gäste – Foto: Friedel Simon

Fünf Minuten entfernt vom Il Lago befindet sich sehr hübsch gelegen, an der Minigolfanlage, seit 2021 das „Bistro Open Air“ von Karsten Mühmel. Mit seinem fleißigen Team hat er den Bereich der ehemaligen Kinderbahn, mit einem tollen Verkaufs- und Bierausschank-Stand, einem neuen Küchenbereich in einem Doppelcontainer, mit vielen Sitzmöglichkeiten in einen schönen Biergarten mit einem separaten Beachbereich umgestaltet. Auch am Bistro Open Air war am Donnerstag viel los, denn Karsten Mühmel hatte zur Unterhaltung der Gäste das Duo „Feier Departement“. Unterstützung hatten Mike und Frank bei ihrem Auftritt von Stefan „Ebban“, dem Bruder von Frank, der eigentlich bei der Firma Holunder zu Hause ist. Nicht nur die Sitzgelegenheiten um das Bistro Open Air waren gut belegt, auch auf der Minigolfanlage war gut was los. Schon zum Frühschoppen unterhielt Stefan Selzer, morgens, die Besucher am Bistro mit seinem Saxofon, was sich am Nachmittag mit den drei „Vollblutmusikern“ fortsetzte und den Gästen, auch am „Rentnertisch“ sehr gut ankam. Summa-Sumarum war der Feiertag am letzten Donnerstag ein gemütlicher Familientag, der von vielen aus nah und fern zum Spazieren, relaxen und genießen genutzt wurde. Diese sehr erfreuliche Entwicklung rund um den Brück- und den Schloßweiher bringt der Naherholung Jägersburg viele neue Gäste und Aufmerksamkeit im gesamten Südwesten.

Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein