In den Homburger Schlossberg-Höhlen - Bild: Stephan

Mitten im Corona-Lockdown, im Februar dieses Jahres, hatte die Homburger Kulturgesellschaft zu einem Fotowettbewerb unter dem Motto „Homburger Welten“ aufgerufen.

In vier Kategorien waren Hobby- und Profifotografen gefordert, die vielfältigen Facetten der Stadt in eindrucksvollen Bildern einzufangen bzw. bereits vorhandene Erinnerungsstücke hervorzukramen. Aus mehr als 200 Bildern wurden in den letzten Wochen die Siegerfotos aus den Kategorien „Kultur leben“, „Natur pur“, „Lieblingsplätze“ und „Lost Places“ gewählt, die diesen Monat im Rahmen einer Vernissage in den Schlossberghöhlen prämiert werden.

Ab dem 27. Juni und bis zum 29. August werden die Fotos dann für alle Besucherinnen und Besucher während der normalen Öffnungszeiten der Höhlen zu sehen sein. Die gerahmten Gewinner-Bilder wird es auch zu kaufen geben, wie die Kulturgesellschaft mitteilt.

Die Öffnungszeiten der Schlossberghöhlen und die derzeit geltenden Hygienemaßnahmen können immer aktuell auf der Homepage www.homburger-schlossberghoehlen.de nachgelesen werden.

Die Homburger Kulturgesellschaft bedankt sich nochmal bei allen Teilnehmern für die eingereichten Fotos, die gerade in den besonderen Zeiten von Corona allen Organisatoren – und hoffentlich auch den Fotografen selbst – eine willkommene und schöne Abwechslung beschert hat.

 

Vorheriger ArtikelNeuen Ärztliche Direktorin am Universitätsklinikum des Saarlandes?
Nächster ArtikelPlötzlicher Herzstillstand bei Sportler*innen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.