Symbolbild

Im Mehrgenerationenhaus „Haus der Begegnung“ in Erbach finden ab sofort feste Sprechzeiten für Formularhilfe statt.

„Auch unter den neuen Corona-Verordnungen vom Mittwoch den 10. Februar 2021 bieten wir im „Eins zu Eins“ Gespräch, unter Einhaltung des konformen Abstandes, sowie dem Tragen eines Mund- Nasenschutz, unsere Hilfe an“, heißt es von offizieller Seite.

Jeden Mittwoch, in der Zeit von 14 bis 16:30 Uhr befindet sich ein Ansprechpartner im „Bistro“ des Hauses, der Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen gibt. Hierzu zählen etwa Anträge auf Bildung und Teilhabe, Kindergeld, ALG II und Ähnliches.

Die Termine beginnen am Mittwoch den 17. Februar 2021 und finden anschließend jeden Mittwoch ab 14 Uhr statt. Es werden keine Formulare bearbeitet, mit denen steuerrechtliche oder rentenversicherungsrelevante Konsequenzen einhergehen. Im Zweifelsfall erfolgt eine Vermittlung zu entsprechenden Fachstellen.

Um die Termine zur Formularhilfe besser planen zu können, wird um eine vorherige telefonische Anmeldung bei Patricia Delu, unter der Rufnummer 06841 – 93 49 922, oder per Mail unter hdbhomburg-erbach@web.de, gebeten Es werden keine Bearbeitungsgebühren erhoben. Für weitere Infos steht Patricia Delu, unter oben angegebener Rufnummer und Mailadresse, gerne zur Verfügung.

 

Vorheriger ArtikelSuper Resonanz auf Homburger Wundertüten Aktion
Nächster ArtikelHöherer Mindestverdienst für Dachdecker aus dem Saarpfalz-Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.