Bild: Marco Schmeltzer
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Am letzen Wochenende rückte die Feuerwehr St. Ingbert zu 2 Einsätzen aus.

Am Samstagmorgen musste gegen 8:30 Uhr eine Notfalltüröffnung in der Eichendorffstraße durchgeführt werden. Eine Person war in der Wohnung gestürzt und konnte dem Rettungsdienst nicht eigenständig die Tür öffnen. Um zum Patienten zu gelangen, mussten die ehrenamtlichen Retter 2 verschlossene Türen nacheinander öffnen. Dabei waren 6 Einsatzkräfte mit 2 Fahrzeugen rund 1 Stunden im Einsatz.

Am Samstagmittag wurde der Löschbezirk Oberwürzbach zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Bereich der Lourdes-Grotte zwischen Oberwürzbach und Reichenbrunn alarmiert. Dort war eine Person mehrere Meter tief abgestürzt und schwer verletzt. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr versorgten den Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und transportierten diesen nach der rettungsdienstlichen Versorgung durch den Wald in den Rettungswagen.

Anzeige
Vorheriger ArtikelSaarpfalz-Grüne verurteilen Kooperation von SPD, CDU und AfD zur Abwahl von Lisa Becker
Nächster ArtikelFCH-Spieler José Matuwila organisiert Benefizveranstaltung – Auch Onlinespenden willkommen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.