Die stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Saar Angelika Hießerich-Peter fordert die Abschaffung der Maskenpflicht für Gastronomiepersonal im Außenbereich sowie ein schnelles Impfangebot für das Gastgewerbe.

„Gerade bei den aktuell hohen Temperaturen sind die Masken eine besondere
Belastung für das Personal. Die Testpflicht für Gäste in der
Außengastronomie wurde bereits abgeschafft, in vielen Bereichen im Freien
darf auf das Tragen der Masken verzichtet werden. So ist es nur
folgerichtig, dass die Maskenpflicht im Sinne des Gesundheitsschutzes für
das Personal im Biergarten fallen muss.“

Bei hochsommerlichen Temperaturen stundenlang eine Maske zu tragen, bringe die Servicemitarbeiter sehr schnell an eine physische Belastungsgrenze. Betriebe und Angestellte sollten im Sinne von mehr Eigenverantwortung gemeinsam entscheiden, ob und in welchem Umfang sie dennoch eine Maske tragen wollen. „Besonders ist auch ein
umfangreicher Impfschutz für Gäste und Gastgeber gleichermaßen wichtig, um
das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. Deswegen muss die
Landesregierung den im Gastgewerbe tätigen Menschen umgehend ein gesondertes
Impfangebot machen, um ihnen schnell einen Schutz zu gewährleisten“, so Hießerich-Peter.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Auffahrunfall zwischen Lkw und Mini auf der A 6
Nächster ArtikelWirtschaftsministerin Rehlinger zur Zukunft der Stahlindustrie: „Moderner Stahl wird auch für E-Autos und Windräder gebraucht“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.