Symbolbild

Der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic fordert kreative Ideen für Impfungen an Orten mit viel Publikumsverkehr, um den „Impfturbo“ schnell zu zünden.

„Wir müssen den Sommer nutzen um die Impfquote auf freiwilliger Basis zu steigern, um für den Herbst gut gerüstet zu sein“, so Luksic. Die Impfteams sollten dort impfen können, wo sie die Menschen niedrigschwellig erreichen können, beispielsweise in Supermärkten, Jobcentern, Schwimmbädern oder Kinos.

„Andere Länder wie Israel oder die USA haben vorgemacht, dass flächendeckende Impfungen so besser erreicht werden können. Gleichzeitig können die relativ teuren Impfzentren so schneller geschlossen werden. Um den Impfturbo zu zünden, sollten weniger die Anreize erhöht werden als vielmehr die Impfung erleichtert werden“, findet der FDP-Landesvorsitzende.

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | International gesuchter Sexualtäter und Betrüger festgenommen
Nächster ArtikelAnmeldung für einen individuellen Impftermin nun für alle saarländischen Studierenden möglich

1 KOMMENTAR

  1. Dies und noch Geld für Impfmuffel, sag mir einer wo sind wir? Jetzt wird’s lächerlich, wir haben es mit einer Pandemie zutun, Impfstoffe zeigen nicht die erhoffte Wirkung, gegen Mutationen, und hier werden sich Gedanken über Lockerungen gemacht. Naja ich weiß wo ich meine Kreuze mache.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.