Am Samstag, dem 22.02.20, kam es gegen 12 Uhr auf der Flughafenstraße zwischen Ensheim und Fechingen zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verschätzte sich der 30-jährige Fahrer eines Rettungswagens während einer Einsatzfahrt beim Überholmanöver und kollidierte frontal mit dem Pkw der entgegenkommenden 

30-jährigen Frau aus dem Mandelbachtal. In der Folge stieß der Rettungswagen noch mit einem weiteren, ausweichenden Fahrzeug zusammen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro, die beiden frontal zusammen gestoßenen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Trotz dem Umstand, dass alle beteiligten Fahrzeuge mit mehreren Personen besetzt waren, wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Die Patientin aus dem Rettungswagen konnte letztlich mit Hilfe eines weiteren Transportfahrzeuges ins Winterbergklinikum verbracht werden.

Aufgrund der Mitteilung über einen Frontalzusammenstoß befand sich auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der jedoch kurz nach der Landung wieder starten konnte. Die Flughafenstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden voll gesperrt. Die Rekonstruktion des Unfallgeschehens sowie die Zeugenbefragung ist Teil der polizeilichen Folgeermittlungen.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen gebeten, sich mit der PI Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681 – 9321 230 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.