Foto: Katrin Lauer
Anzeige

Beeden wird um ein Naturprojekt reicher! Am Donnerstag, dem 23. Mai, wird in Homburg-Beeden ein neues Naturschutzprojekt eingeweiht: die Blüh-Pateninsel an der Ecke Blieskasteler Straße/Ziegelhütte. Die Feierlichkeiten beginnen um 14:00 Uhr und alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizukommen.

Die Initiative, angeführt von Katrin Lauer, Ortsvertrauensfrau von Beeden, und dem “Grünen-Team” Ortsrat Beeden, hat ein rund 50 Quadratmeter großes städtisches Grundstück in eine blühende Oase für Bienen und andere Insekten verwandelt. Das gesamte Projekt wurde von dem grünen Team finanziert und umgesetzt, wobei die Pflege ebenfalls in deren Händen liegt.

Mit fachkundiger Unterstützung durch den Naturschützer Hardy Welker, der auch das Insektenhaus baute, wurde das Areal bepflanzt. Die Auswahl sämtlicher Pflanzen erfolgte dabei gezielt, um das ganze Jahr über Nahrung für Wildbienen zu bieten. Hier blühen nun robuste mehrjährige Stauden wie Rosmarin, Lavendel, Salbei, Sonnenhut und Prachtkerze. Ergänzt werden diese durch zusätzliche einjährige Pflanzen.

„Das war erst mal echte Knochenarbeit. Aber wir sind sicher, das Ergebnis wird sich lohnen,“ sagt Lauer über das Projekt. Tatsächlich zeigt sich das Ergebnis bereits jetzt in voller Pracht: Eine farbenfrohe Bienenweide, die bis in den Oktober hinein blüht.

Anzeige
Foto: Katrin Lauer

Ein besonderes Highlight der Blüh-Pateninsel ist das von Hardy Welker entworfene Insektenhaus. Es ist das zweite seiner Art, das er für Beeden gebaut hat. Das Insektenhaus ist naturbelassen, um das Holz besser vor Witterung zu schützen. Es ist mit einem Bitumendach und einem Schutzgitter versehen, um die Wildbienen vor Vogelfraß zu bewahren. Nun gelte es, etwa 600 oder eher mehr saubere Löcher zu bohren, damit die Insekten einziehen können.

Die Einweihung der Blüh-Pateninsel wird mit einem kleinen Imbiss gefeiert. Die Initiatoren hoffen auf viele Besucher, um das Bewusstsein für den Naturschutz in der Gemeinde weiter zu stärken.

„Wir freuen uns über jeden, der am 23. Mai zu uns kommt, um dieses Projekt mit uns zu feiern und mehr über den Schutz unserer heimischen Insekten zu erfahren,“ lädt Katrin Lauer abschließend ein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein