Beim Empfang des Kreisverbindungskommandos mit weiteren Gästen im Landratsamt: Landrat Dr. Theophil Gallo, Oberstleutnant Dr. Ingo Gerber, Oberstleutnant Frank Best und Oberst Matthias Reibold (vordere Reihe von links). - Foto: Sandra Brettar

Im Rahmen einer Feierstunde ist Dr. Ingo Gerber, Oberstleutnant der Reserve, im Landratsamt zum neuen Leiter des Kreisverbindungskommandos berufen worden. Damit trat der 51-Jährige aus Homburg zum 1. November die Nachfolge von Dipl.-Maschinenbauingenieur Frank Best, Oberstleutnant, an. Oberstleutnant Frank Best (61) aus Homburg zeichnete seit 2015 für die Leitung des Kreisverbindungskommandos verantwortlich und wurde in dieser Zeit von Dr. Ingo Gerber vertreten. Er wird sich fortan neuen Aufgaben beim Landeskommando des Saarlandes widmen.

Oberst Matthias Reibold, Kommandeur des Landeskommandos Saarland der Bundeswehr, überreichte beiden Männern im Beisein von Landrat Dr. Theophil Gallo und weiteren Vertretern des Kreisverbindungskommandos ihre Urkunden, ausgestellt vom Bundesministerium der Verteidigung.

Anzeige

Als ständige Ansprechpartner stehen dem Landeskommando Saarland in den fünf Landkreisen und dem Regionalverband Saarbrücken insgesamt sechs Kreisverbindungskommandos (KVK) mit je zehn Reservisten zur Verfügung. Das KVK Saarpfalz-Kreis wirkt bei der zivilen Notfallplanung mit und berät den Landrat über Hilfeleistungsmöglichkeiten durch die Bundeswehr.

So wurde beispielsweise im März 2020 das Kreisverbindungskommando zur Unterstützung des Katastrophenschutzstabes im Saarpfalz-Kreis bei der Pandemiebekämpfung aktiviert. Das KVK regelte in der Folge auch den Einsatz von Soldaten im Gesundheitsamt des Kreises.

Oberst Reibold fand anerkennende Worte für die Leistung von Oberstleutnant Best in den vergangenen sieben Jahren. Landrat Dr. Gallo, selbst Reserveoffizier und Mitglied des KVK, schloss sich diesen gerne an: „Wir lassen einen guten Mann ziehen, der für uns stets ein vorbildlich agierender Ansprechpartner war. Vielen Dank dafür. Gleichzeitig kennen wir Oberstleutnant Gerber fast ebenso lange und ich freue mich sehr, dass er weiterhin für den Kreis zuständig bleibt. Auch unter seiner Leitung hege ich keinen Zweifel an einer reibungslosen Zusammenarbeit mit unserem Kreisverbindungskommando. Die Bundeswehr gehört in die Mitte unserer Gesellschaft. Das Kreisverbindungskommando ist sicher auch ein wichtiges Bindeglied und ein Garant für ein gutes Miteinander zwischen der Zivilgesellschaft und dem Militär.“

Als letzte interne Amtshandlung sozusagen ließ es sich Oberstleutnant
Frank Best nicht nehmen, die eigens für das Kreiskommando des Saarpfalz-Kreises entworfene Münze, den sogenannten KVK-Coin, zu überreichen. Diesen Coin erhalten Personen für ihre vorbildliche Zusammenarbeit mit dem Kreisverbindungskommando. Darüber freuen durften sich an diesem Tag Oberst Matthias Reibold, Oberstleutnant Detlef Geyer und Oberstleutnant Matthias Kubenz.

 

Anzeige
Vorheriger ArtikelBiomüll friert im Winter gelegentlich fest – Baubetriebshof gibt Hinweise zum Befüllen der Biomülltonne
Nächster ArtikelBedürftigen Kindern aus Homburg werden Wünsche erfüllt – Bürger sind zur Mithilfe durch Sachspenden aufgerufen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.