Symbolbild

Staatssekretär Roland Theis: „Gisbert Lasotta hat die zahlreichen ihm übertragenen Aufgaben stets gewissenhaft, zuverlässig und mit großer Einsatzbereitschaft wahrgenommen und sich dadurch allseits Achtung und Anerkenung erworben. In Merzig hat er nicht  nur durch sein fachliches Können, sondern auch seine soziale Kompetenz das Amtsgericht als Direktor sicher zu führen gewusst. Dafür danke ich ihm im Namen der gesamten Justizverwaltung.“

Gisbert Lasotta absolvierte das erste und zweite juristische Staatsexamen in Saarbrücken und trat anschließend im Jahr 1985 in den höheren Justizdienst des Saarlandes ein. Er war zunächst als Richter auf Probe beim Amtsgericht Lebach sowie beim Amtsgericht Homburg tätig. Im Jahr 1987 wechselte Lasotta zum Landgericht Saarbrücken, wo er 1988 zum Richter am Landgericht ernannt wurde.

2001 wurder er zum Vorsitzenden Richter am Landgericht ernannt und stand einer Zivilkammer mit der Spezialzuständigkeit für Bank- und Maklersachen vor. Im Oktober 2016 übernahm Lasotta von seinem Amtsvorgänger Werner Kockler die Behördenleitung beim Amtsgericht Merzig. Während seiner langjährigen Dienstzeit war Gisbert Lasotta zudem nebenamtlich in der Ausbildung junger Juristinnen und Juristen tätig. Zum 30. April dieses Jahres wird Gisbert Lasotta, Direktor des Amtsgerichts Merzig, in den Ruhestand treten. Die Ruhestandsurkunde überreichte Staatssekretär Roland Theis im Beisein des Präsidenten des Landgerichts Saarbrücken Hans-Peter Freymann und dem Ersten ehrenamtlicher Beigeordneten von Merzig Dr. Manfred Kost.

 

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Zoll ermittelte: Bordellbetreiberin wegen Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung verurteilt
Nächster ArtikelTelefonische Bürgersprechstunde mit dem Bundestagsabgeordneten Markus Uhl

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.