Symbolbild
Anzeige

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner aktuellen Bereinigungssitzung über die Projekte des Förderprogramms “Substanzerhaltung und Restaurierung von unbeweglichen Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung” entschieden. Im Saarland erhalten fünf Projekte insgesamt 565.000 Euro Förderung.

Die Kirkeler Burg wird mit 110.000 Euro gefördert, die katholische Kirche St. Ludwig in Saarlouis mit 100.000 Euro, die Pfarrkirche St. Marien in Schmelz/Außen mit 30.000 Euro und in Saarbrücken die Schinkelkirche Bischmisheim mit 100.000 Euro und die Ludwigskirche mit 225.000 Euro. Insgesamt wurden deutschlandweit 121 Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 47 Millionen Euro gefördert.

Dazu der Bundestagsabgeordnete Markus Uhl, Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages: “Auch in diesem Jahr war die Anzahl der Anträge wieder sehr hoch, daher freut es mich, dass auch einige saarländische Projekte gefördert werden. In Kirkel, Saarlouis, Schmelz/Außen und Saarbrücken können mit den Bundesgeldern bedeutende Kulturdenkmäler in ihrer Substanz erhalten und gesichert werden.”

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelSeniorensicherheitsberatung: ein besonderes Ehrenamt – Regelmäßiger Austausch ist für alle Beteiligten förderlich 
Nächster ArtikelGedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag in Homburg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.