Miriam Flieger und Benjamin Noll von WSSI vor dem interaktiven Schaukasten in der Olk-Passage in St. Ingbert. - Foto: Frank Leyendecker
Anzeige
Anzeige

Die Bürgerinitiative “WSSI – Wir sind St. Ingbert” e.V. nutzt seit über 10 Jahren zwei Schaukästen der Stadt St. Ingbert in der Olk-Passage der Innenstadt. Anfangs wurden wöchentlich Berichte und Informationen ausgedruckt und mit Magneten an die Tafeln gehängt.

Um aktuellere Informationen anzuzeigen entschied sich der Verein dann nach ein paar Jahren einen Bildschirm zu montieren. Die “Stadtschau” war geboren.
Dort kann man seither aktuelle Nachrichten aus St. Ingbert lesen, die auf der Internetseite “https://www.wssi.de” erscheinen.

Der zweite Schaukasten wurde bisher als Veranstaltungskalender verwendet. Auch hier befindet sich seit kurzem ein Bildschirm, der unter dem Titel “Sellemols in Dengmert” historische Geschichten und Informationen anzeigt.

Zum “Tag der Muttersprache” stellte Konrad Weisgerber vom Heimat- und Verkehrsverein Skizzen zu verschiedenen Redensarten in Mundart zur Verfügung, die den Weg in den historischen Schaukasten fanden. Um die zahlreichen Bilder besser durchschauen zu können wurde der Schaukasten interaktiv gemacht: mit zwei Tasten reicht eine Berührung auf der Scheibe aus, um zur nächsten Seite zu springen. Der interaktive Teil wird von Handel & Gewerbe St. Ingbert (HGSI) unterstützt und soll weiter ausgebaut werden um Bürgern besser mit der Geschichte der Stadt St. Ingbert vertraut zu machen.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelFahrrad-Monitor: Saarländer treten deutlich mehr in die Pedale
Nächster ArtikelNeue und aktuelle Baustellen in St. Ingbert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.