Symbolbild

Am Morgen des 06.01.2021 kam es zwischen 06:50 Uhr und 08:45 Uhr zu einem Kleinbrand auf einem Privatgelände im Langental in Blieskastel. Durch unsachgemäßen Umgang mit vermeintlich erkalteter Asche geriet ein Holzunterstand im Außenbereich in Brand und musste von den Feuerwehren aus Blieskastel, Webenheim und Biesingen abgelöscht werden. Im Zuge dessen verbrannten ca. sechs Raummeter Brennholz. Es entstand kein weiterer Sachschaden, verletzt wurde niemand. Zu einer Gefahrenlage kam es ebenfalls nicht.

Vorheriger ArtikelCorona-Hilfen: Anträge für Dezember können gestellt werden
Nächster ArtikelHomburg | Sachbeschädigung an einer Fensterscheibe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.