Autorin Deana Zinßmeister - Foto: M. Jungen

Die Auftaktveranstaltung zur „Gleiszeit“ mit der Autorin und Radiomoderatorin Martina Straten war für alle Besucher ein spannender Abend in schönem Ambiente.

Mit ihrem Thriller „Blutmariechen“ sorgte Martina Straten für „Gänsehaut“-Atmosphäre im Kulturbahnhof. Spontan las die Autorin aus Ihrem neusten, bisher unveröffentlichten, Werk – quasi ein Blick ins Buch ehe es das Lektorat passiert. Ein inspirierend, kreatives Erlebnis für die anwesenden Gäste.

Bei der 2. Ausgabe der „Gleiszeit“ erwartet alle eine authentische Zeitreise der saarländischen Autorin Deana Zinßmeister. Die Geschichte handelt von der Person Britta Hofmeister und der Flucht ihrer Eltern aus der DDR. Britta Hofmeister kennt diese Geschichte seit Kindesbeinen an. Sie selbst kam in der Bundesrepublik zur Welt, wuchs mit ihren Geschwistern behütet auf und hatte nie Grund sich mit der Vergangenheit zu beschäftigen. Bis ihr Vater an Demenz erkrankt. Zunehmend verwirrt beginnt er von früher zu erzählen. Und bald wird klar: Was bei der Flucht 1961 wirklich geschah hat er jahrzehntelang verschwiegen. Nun kommt die dramatische Wahrheit ans Licht und stellt die Familie vor eine Zerreißprobe.

Die Stadtverwaltung Bexbach lädt interessierte Literatur- & Kunst-Liebhaber zur kreativen Reisen in die Welt der Geschichten und Bücher ein. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird empfohlen, sich schnellstmöglich Plätze für die „Gleiszeit“ am 21. Oktober 2021 im Kulturbahnhof Bexbach zu sichern. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr; Einlass ab 18.00 Uhr. Der Eintritt ist in diesem Jahr frei.

Anmeldungen zur Veranstaltung können gerne unter der Telefonnummer 06826 529-146 (Mo. – Mi., Fr. 8.30 – 12.00 Uhr und Do. 14.00 – 16.30 Uhr) oder per E-Mail an messe@bexbach.de erfolgen. Bitte beachten, dass Anmeldungen nur bis Montag, den 25.10.2021 möglich sind.

Alle Lesungen finden unter den aktuell geltenden Bestimmungen der Corona-Verordnung statt, d. h. die Vorlage eines Nachweises über einen negativen Schnelltest, über die vollständige Impfung oder über eine überstandene Infektion ist unerlässlich. Vor Ort besteht keine Möglichkeit einen Schnelltest durchzuführen. Um Einhaltung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wird gebeten. Zudem werden aus Gründen der Nachverfolgung bei einer möglichen Infektion mit dem Sars-CoV2 Virus die Kontaktdaten aufgenommen. Die Stadt Bexbach bittet um Verständnis.
Vorheriger ArtikelDelegation aus dem Raum Spessart sammelte biosphärische Eindrücke im Saarpfalz-Kreis
Nächster ArtikelFerienzeit ist Flug- und Urlaubszeit: Bundespolizei gibt Tipps für einen entspannten Urlaubsstart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.