Der Winter naht und viele Bedürftige in Homburg können sich keine warme Jacke leisten. Die städtische Kleiderkammer lädt sie alle deshalb zu einer besonderen Aktion ein.

Im Innenhof der Kleiderkammer am Hochrech (Zugang über Hügelweg 2) können am Freitag (15.10.) in der Zeit von 11 bis 15 Uhr Jacken für Männer, Frauen und Kinder abgeholt werden. Bettina Dejon von der Kleiderkammer erklärt: „Für viele Bedürftige hat sich die Situation in der Corona-Pandemie nochmal verschärft. Wir möchten, dass niemand in unserer Stadt frieren muss. Es sind genug Jacken da und wir möchten mit dieser Aktion helfen. Es gibt auch immer noch bedürftige Menschen in Homburg, die die Kleiderkammer gar nicht kennen. Dies wollen wir ändern.“

Die Mitarbeiter der Kleiderkammer, die Quartiersmanagerin in Erbach, Streetworker und auch weitere Sozialbehörden und –vereine in Homburg weisen bereits auf die Aktion hin, in bekannten Sozial-Wohnhäusern in der Stadt werden zudem Flyer verteilt und Aushänge gemacht.

Da die Verteilung der Jacken im Hof stattfinden wird, ist es nicht erforderlich, einen negativen Test-/Impfnachweis vorzulegen. Die geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen müssen aber unbedingt eingehalten werden. Hierfür sorgen die Mitarbeiter der Kleiderkammer vor Ort.

Es kan zu Wartezeiten kommen.

Vorheriger ArtikelSulzbach | Abzocke durch falsche „Handwerker“
Nächster ArtikelBlieskastel | Diebstahl eines Wohnwagens

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.