AfD-Landesvorsitzender Dr. Christian Wirth - Bild: Stephan Bonaventura

Der saarländische AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Christian Wirth fordert Rücktritte von Bundesaußenminister Heiko Maas und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Es sei kaum zu glauben, mit welcher „Inkompetenz und Ignoranz“ die beiden die Entwicklung in Afghanistan mit verursacht hätten.

„Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass man ein Ministeramt derart schlecht ausfüllen kann, wie die beiden saarländischen Vertreter im Auswärtigen Amt und im Verteidigungsministerium“, so der AfD-Landesvorsitzende im Saarland. „Da kann man sich der qualitativen und quantitativen Kompetenz ganzer Ministerien bedienen, hat Geheimdienste zur Unterstützung, internationale Bündnispartner zur Seite – quasi alle Ressourcen zur Verfügung, die man sich überhaupt vorstellen kann – und verursacht trotzdem ein Desaster, wie man sich es in den schlimmsten Albträumen überhaupt nur ausmalen könnte.“

Kramp-Karrenbauer und Maas seien laut Wirth durch ihre „katastrophalen Fehleinschätzungen“ persönlich verantwortlich für die Gefährdung von Leib und Leben zahlreicher deutscher Staatsbürger in Afghanistan. Dass nach einem 20-jährigen Engagement in Afghanistan die Taliban das Land binnen weniger Tage faktisch ohne Gegenwehr unter ihre Kontrolle bringen, bescheinige ein „Totalversagen“ des gesamten Einsatzes.

„Die Unfähigkeit oder der Unwille dies einzusehen zeugt davon, dass im Auswärtigen Amt und im Verteidigungsministerium die unfähigsten Minister sitzen, die die Bundesrepublik je gesehen hat. Kramp-Karrenbauer und Maas müssen sofort zurücktreten“, fordert Wirth.

Vorheriger ArtikelJunge Liberale Saar fordern klare Perspektiven für das neue Schuljahr
Nächster ArtikelÖffnungszeiten des 
Standesamtes Bexbach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.