Bild: Schweitzer

Angesichts der aktuellen Lage und gemäß dem Leitspruch des Schulpatrons Willi-Graf, Widerstandskämpfer der „Weißen Rose“ im Nationalsozialismus, „Jeder Einzelne trägt die ganze Verantwortung“, hat das BBZ St. Ingbert eine Spendenaktion für Hilfsbedürftige vor Ort sowie für ein Waisenhaus in Bystrychi/Ukraine, welches momentan als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird, gestartet.

Im Eingangsbereich des BBZs wurden Hilfsgüter wie Windeln, Feuchttücher, Babynahrung, Hygieneartikel, Arzneimittel sowie trockene Lebensmittel und Einweggeschirr gesammelt. Sogar ein großer Heizlüfter wurde gespendet. Neben Sachspenden konnte auch Geld gespendet werden, von dem fehlende Lebensmittel, Matratzen und Decken usw. gekauft werden konnten.

In Zusammenarbeit mit der Familie einer Willi-Graf-Schülerin werden die Hilfsgüter direkt vor Ort zum Waisenhaus gebracht und dort an Bedürftige verteilt. Die aktiv an der Sammlung mitwirkenden Klassen freuten sich über reichlich Zuspruch und eine große Spendenbereitschaft der Schüler, der Lehrerschaft und von Unternehmen.

Somit konnte das BBZ unbürokratisch und zeitnah helfen, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wurde. Für alle war diese Aktion eine Herzensangelegenheit.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Einbruch in Physiotherapiepraxis in der Poststraße
Nächster ArtikelFest zum Abschluss der Außenrenovierung der Kirche Frankenholz-St. Josef

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.