Foto: Stephan Bonaventura
Anzeige

An diesem Wochenende öffnen der grenzüberschreitende Archäologiepark sowie die Taverne (betrieben vom CJD Homburg) wieder ihre Tore für die Besucher.

Gleich zu Beginn, am 15. März, wird um 15:00 Uhr eine Eröffnungsführung angeboten. Am Ostersonntag und -montag können Familien gemeinsam auf die Suche nach den versteckten Ostereiern im Gelände und den Museen des Kulturparks gehen. Bei richtig genannter Anzahl gibt es an den Kassen im Fürstinnengrab, dem Maison Jean Schaub oder im Ausstellungszentrum in Bliesbruck eine süße Überraschung.

Wie eine römische Straße gebaut, ein römisches Ziegeldach gedeckt wird oder eine Fußbodenheizung aufgebaut ist, können Familien im neuen Gebäude B8 entdecken und selbst aktiv werden. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Schutzbau über dem Gebäude B10. Dieser beherbergt einen Baubefund im Originalzustand. Über eine Stegkonstruktion kann man über die historischen Gebäudereste hinweg laufen und den Befund erkunden.

Neben den alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie dem Kinderfest am 26. Mai und der Vita Romana am 10. und 11. August, wird ein weiteres Highlight im Foyer des Fürstinnengrabes geboten: Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Entdeckung des Fürstinnengrabes wird es ab dem 18. Mai eine kleine Sonderausstellung geben, welche die Forschungsgeschichte mit besonderem Fokus auf die Grabbeigaben beleuchtet. Das Rahmenprogramm mit spannenden Vorträgen zum Thema und einem keltischen Aktionswochenende runden das Ausstellungsangebot ab.

Anzeige
Foto: Stephan Bonaventura

Jeden ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr wird es eine Schnupperführung geben. Am 6. April und am 5. Oktober um jeweils 14 Uhr bietet der Kulturpark spezielle Führungen für Senioren an. Dabei wird auf die besonderen Bedürfnisse dieser Personengruppe, wie langsames Gehen oder lauteres Sprechen, eingegangen. In den Sommer- und Herbstferien werden Kinderführungen stattfinden. Neugier und Fragen aller Art sind erwünscht.

Die musealen Bereiche im Europäischen Kulturpark sind vom 15. März bis zum 31. Oktober wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr. Am ersten Mai sind die Museen geschlossen.

Die Taverne hat dienstags bis sonntags von 12: 00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag. Fällt ein Feiertag auf den Ruhetag, ist die Taverne geöffnet. Der Ausgleichsruhetag fällt dann auf den nächsten Tag (Dienstag).

Foto: Stephan Bonaventura

Weitere Informationen, sowie detaillierte Programmübersichten finden sich unter: www.europaeischer-kulturpark.de oder unter Telefon: 06843/900211

Änderungen vorbehalten.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein