Am Montag ereignete sich gegen 14:50 Uhr ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der L350 zwischen Felsberg und Altforweiler. Aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor ein 61-jähriger Überherrner die Kontrolle über seinen Peugeot und geriet in den Gegenverkehr. Die 62-jährige Wallerfangerin, welche mit ihrem Ford die Gegenfahrbahn befuhr, konnte durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß noch verhindern. Jedoch geriet sie hierdurch und einen Kontakt der Fahrzeuge auf ihrer Fahrerseite in den angrenzenden Grünstreifen, überschlug sich hier mit dem Fahrzeug und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Die Wallerfangerin und ihr 62-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht und müssen zur Beobachtung über Nacht dort verbleiben. Der Unfallverursacher konnte nach einer medizinischen Versorgung im Krankenhaus wieder entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Einschätzungen ein Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Die L350 war für ca. eine Stunde voll gesperrt. Zur Bergung und Versorgung der Unfallbeteiligten waren ca. 30 Einsatzkräfte der FFW, drei RTW und zwei Notärzte, sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 16“ im Einsatz.

Vorheriger ArtikelVölklingen | 16-Jähriger Krad-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle
Nächster ArtikelBlieskastel | Verkehrsunfallflucht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.