Seit 2016 beteiligen sich Bürger im Saarpfalz-Kreis an der Kampagne „Stadtradeln“. In diesem Jahr waren 1.620 aktive Teilnehmenden aus allen Städten und Gemeinden im Kreis dabei.

Die Anzahl der Radfahrer konnte nicht nur verdoppelt werden, sondern auch die Anzahl der geradelten Kilometer. Über 325.000 Kilometer stehen am Ende des Kampagnenzeitraums auf dem Tacho des Saarpfalz-Kreises. Dies entspricht, wenn alle geradelten Strecken mit dem PKW gefahren worden wären, einer CO2 Vermeidung von 48 Tonnen.

In den Kommunen wurden folgende Kilometer zusammengeradelt: Bexbach 26.458, Blieskastel 28.599, Gersheim 43.233, Homburg 150.779 km, Kirkel 7.224, Mandelbachtal 20.640, St. Ingbert 48.659. Besonders aktiv waren die Schülerinnen und Schüler im Saarpfalz-Kreis, die über 150.000 km zum Gesamtergebnis beigetragen haben. Mit fast 68.000km belegte das Gymnasium Johanneum Homburg in der Kategorie Schulraden wie im letzten Jahr sogar saarlandweit den ersten Platz.

Die besonders gute Resonanz zu der Kampagne deutet darauf hin, dass das Fahrrad als Verkehrsmittel für Alltag und Freizeit immer beliebter wird und mehr und mehr Menschen versuchen, Wege nachhaltig und ohne CO2-Ausstoß zurückzulegen. Bedingt durch die Pandemie boomt das Fahrradfahren. Die Nachfrage nach Fahrrädern und E-Bikes ist enorm gestiegen.

Auch wenn die Aktion „Stadtradeln“ am 26. Juni für dieses Jahr endete, ist die Fahrrad-Saison aber noch in vollem Gange. „Ich würde mich freuen, wenn die Bürgerinnen und Bürger im Saarpfalz-Kreis auch weiterhin mit viel Freude mit dem Rad unterwegs sind und das Fahrrad auch abseits von „Stadtradeln“ im Sinne einer umweltschonenden Fortbewegung und des Klimaschutzes nutzen. Zusätzlich bringt das Fahrradfahren viele Pluspunkte für die Erhaltung der eigenen Gesundheit“, unterstreicht Landrat Dr. Theophil Gallo die jährliche Aktion.

 

Vorheriger ArtikelSommerferienprogramm der Jugendpflege Bexbach
Nächster ArtikelSo gut sind Bremsscheiben aus dem Zubehörhandel – ADAC Test zeigt: Qualität muss nicht teuer sein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.