v.l.n.r.: Stadtwerke Homburg: Stefan Wendling und Frank Barbian (Geschäftsführer Stadtwerke Homburg), Homburger Tafel: Helga Kihm und Michael Roth - Bild: SWH

Die Homburger Tafel freute sich unlängst über eine Lebensmittelspende im Wert von 1000 Euro von den Stadtwerken Homburg. Die Stadtwerke Homburg haben letzten Freitag ihren VW-Bus mit Lebensmitteln vollgeladen und diese der Tafel übergeben.

Frank Barbian, Geschäftsführer der Stadtwerke Homburg: „Wir haben von der schwierigen Situation und dem Aufruf der Tafel zum Spenden erfahren und beschlossen, die Homburger Tafel zu unterstützen.“

Gerade im Moment ist die Lage für viele Menschen sehr schwierig geworden. Die Lebensmittelpreise steigen ebenso wie die Spritkosten. Insbesondere Menschen mit geringen finanziellen Mitteln können dies nicht einfach ausgleichen. In den letzten Wochen kamen zusätzlich viele Flüchtlinge aus der Ukraine und anderen Ländern zu diesem Kreis dazu. Die Flüchtlinge sind nicht nur heimat-, sondern auch oft mittellos. Dies stellt die Tafel aktuell vor große Herausforderungen: Es müssen derzeit mehr Menschen versorgt werden – gleichzeitig werden die Lebensmittelspenden aufgrund der gestiegenen Preise geringer.

„Aus diesem Grunde ist es den Stadtwerken Homburg eine Herzensangelegenheit, bedürftige Menschen über die Tafel zu unterstützen, und somit einen Beitrag zur Verbesserung der Situation zu leisten“, so Frank Barbian.

Die Stadtwerke Homburg haben bei dieser Aktion mit EDEKA Lieblang in Erbach zusammengearbeitet, der ebenfalls Lebensmittel zur Verfügung gestellt hat.

Die Tafel hilft vielen Menschen, die schwierigen Zeiten zu überbrücken. Bedürftige haben dadurch die Möglichkeit, bei Einkäufen zu sparen. Gleichzeitig schafft die Tafel Raum und Zeit für Begegnung und baut mit den Bedürftigen ein soziales Netzwerk auf. Das gibt den Betroffenen oftmals Halt und unterstützt sie in ihrer Situation.

Unterstützung durch Spenden:

www.tafel-homburg.de/de/wir-ueber-uns  Spendenbutton oder Kontakt zum Büro: 06841-9598987

Vorheriger ArtikelSo nutzen Unternehmen erfolgreich soziale Medien
Nächster ArtikelRichtiges Verhalten bei Wald- und Wiesenbränden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.