HOMBURG1 | POLIZEIMELDUNG HOMBURG & SAARPFALZ-KREIS

Der Polizeiinspektion IGB wurde am 23.11.2016 gegen 10:00 Uhr mitgeteilt, dass in einem Mehrfamilienhaus in IGB ein Rauchmelder in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ausgelöst habe. Auf Klopfen würde nicht geöffnet werden.

Vor Ort konnte durch die eingesetzten Beamten leichter Rauchgeruch wahrgenommen werden. Da auf Klingel und Öffnen niemand öffnete, musste die Wohnungsabschlusstür gewaltsam geöffnet werden. In der Wohnung konnte festgestellt werden, dass der Bewohner einen Topf mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergaß. Hierdurch wurde der Kochtopf beschädigt, das Essen ungenießbar und die Wohnung wurde komplett verraucht.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Wohnungsinhaber erschien wenig später an der Örtlichkeit.

Vorheriger ArtikelSaarland | Oskar Lafontaine: Saarland braucht eigenständigen Saarländischen Rundfunk
Nächster ArtikelSt.Wendel | Körperverletzung durch Schlag mit einer Glasflasche

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.