Im Rahmen des Kulturrings der Stadt präsentiert das Städtische Orchester St. Ingbert am Sonntag, 17. November, in der Stadthalle sein traditionelles Herbstkonzert.

Mit der Italienischen Ouvertüre in C-Dur von Franz Schubert eröffnet das Orchester unter der Leitung von Anso Fiedler den musikalischen Abend. Es folgt der berühmte Kanon von Johann Pachelbel, das populäre Werk aus der Barockzeit. Aus der Böhmischen Suite“ von Antonin Dvořák erklingen „Romanze“ und „Polka“. Mit dem „Schwan“ aus Saint-Saëns Suite „Der Karneval der Tiere“ erklingt eine weitere sehr bekannte Schöpfung aus der Musikwelt. Unter anderem werden Werke von Grieg, Schubert und van Beethoven präsentiert und mit dem „Ungarischen Tanz“ von Johannes Brahms endet der St. Ingberter Klassikabend, an dem Emilia Gausse als Solistin an der Violine zu hören sein wird.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Karten im Vorverkauf (12 €/10 €) sind bei der Buchhandlung Klein erhältlich. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.